Lonnerstadt : Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

Lonnerstadt : “Lohnerstadt — Land=Almoßamt”

Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand und gestochener Schrift) : 17 × 26,5 cm
Blattmaß : 20 × 33 cm

Kräftiger, klarer Abzug.

Erhaltung : Links und rechts vorne sowie im Mittelgrund links leicht mit Blau ankoloriert. – In der Himmelspartie schwach stockfleckig. – Auf der Blattrückseite reihige stecknadelartige Druckspuren, die aber bildseitig nicht merklich sind.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie “nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet” hat.

75 EUR





Schloß Hart an der Attl : Kupferstich von Michael Wening, um 1750

“Schloß Hart”

Kupferstich von Michael Wening.
Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn.
Rentamt München.

Ohne Plattennummer, dennoch Exemplar der 2. Auflage, etwa um 1750 gedruckt. – Die erste Auflage erschien bereits 1701.

Darstellung : 11,5 × 16 cm.

Referenz : Alois Fauser, Repertorium älterer Topographie I, 5487.

Gutes Exemplar.

Heute Edling bei Wasserburg am Inn

35 EUR





Fischbach/bei Altdorf: Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

“Fischbach — Land=Pfleg=Amt”

Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand und gestochener Schrift) : 17,5 × 26,5 cm
Blattmaß : ca. 20 × 32 cm (mit Wasserzeichen)

Guter, wenngleich nicht ganz gleichmäßiger Abzug
Die unbedruckten Blattränder gebräunt und altfleckig.

Insgesamt feiner Altersschmelz.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie “nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet” hat.

95 EUR





Dürrenmungenau (Abenberg) : Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

“Dürrenmungenau — Kreßisch”

Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand u. gestoch. Schrift) : 17,5 × 26,5 cm
Blattmaß : 22 × 36,5 cm (mit Wasserzeichen)

Schöner, kräftig klarer Abzug.

Das sehr breitrandige Blatt (außerhalb der Darstellung) an den Rändern gebräunt und rissig.

Insgesamt feiner Altersschmelz.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie “nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet” hat.

Lk. Roth / Mittelfranken

115 EUR





Kalbensteinberg (Absberg) : Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

“Kalbensteinberg— Nurnberg Rieterische Stiftungs Administration”

Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand u. gestoch. Schrift) : 17,5 × 26,5 cm
Blattmaß : 22,5 × 35cm (mit Wasserzeichen)

Guter, gleichmäßiger Abzug.
Das sehr breitrandige Blatt (außerhalb der Darstellung) an den Rändern rissig.

Insgesamt feiner Altersschmelz.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie “nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet” hat.

125 EUR





Alfeld (bei Happurg) : Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

“Alfeld — Landpfleg=Amt”

Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand u. gestoch. Schrift) : 17 × 26,5 cm
Blattmaß : 19,5 × 28 cm (mit Wasserzeichen)

Abzug in guter Erhaltung.
Der Mittelfalz ist “original”, kein Mangel.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie “nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet” hat.

95 EUR





Wengen / bei Thalmässing : Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

“Waengen — Spital=Amt”

Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand u. gestoch. Schrift) : 17,5 × 26,5 cm.
Blattmaß : 21 × 37 cm

Erhaltung : Das Blatt stock- u. altersfleckig, die Darstellung selbst nur schwach betroffen. – Der rechte Unterrand (außerhalb der Darstellung) professionell restauriert.

Kräftiger, klarer Abzug.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie “nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet” hat.

75 EUR





Lichtenau (bei Ansbach) : Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

“Lichtenau — Land=Pfleg=Amt”

Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand u. gestoch. Schrift) : 17 × 26 cm.
Blattmaß : 21 × 31 cm (mit Wasserzeichen).

Die vertikalen Papierfältchen sind “original”, kein Mangel.
Vorne links bringt ein Bauer einem anderen eine Feldfrucht auf einem Stecken aufgespießt.

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie “nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet” hat.

85 EUR





Velden (Mittelfranken/Nürnberger Land) : Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

“Velden — Land=Pfleg=Amt”

Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand u. gestoch. Schrift) : 17,5 × 26,5 cm
Blattmaß : 19 × 29 cm

Kräftiger, ganz klarer Abzug mit feinem Altersschmelz.

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie “nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet” hat.

125 EUR





Leinburg : Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

“Leimburg — Land=Pfleg=Amt”

Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand u. gestoch. Schrift) : 16,5 × 25 cm.
Blattmaß : 19 x ca. 26 cm (mit Wasserzeichen).

Erhaltung : Der rechte Blattrand sehr knapp, der linke Rand mit Einrissen, am Oberrand rechts alte Nummerierung. Der Mittelfalz ist “original”, kein Mangel.

Kräftiger Abzug mit feinem Altersschmelz.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem exakten Schrägschnittpassepartout in Museumsqualitaet (Büttenstruktur/weiss-chamois) zu – dabei wird der Darstellungsrand rundum zu sehen sein.

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie “nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet” hat.

85 EUR





Puschendorf / bei Langenzenn : Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

“Buschendorf — Land=Almoß=Amt”

Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand u. gestoch. Schrift) : 17 x ca. 26 cm
Blattmaß : 19 × 27 cm

Erhaltung : Der rechte Seitenrand professionell angestückt, die Darstellungsumrandung aber noch voll erhalten. – Unter einem allfälligen Passepartout ist die Ansetzung kaum noch merklich (Passep. ggf. von uns als kostenlose Dreingabe). – Linke obere Ecke rückseitig etwas dünner u. minimal knittrig, bildseitig nicht merklich.

Kräftiger Abzug. Der Mittelfalz ist “original”, kein Mangel.

Zu bemerken, dass der Gesamteindruck des Blattes in natura deutlich besser ist, als es die Mängelaufzählung erwarten lassen würde.

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie “nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet” hat.

Lk. Fürth

85 EUR





Schwimbach / bei Thalmässing : Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

“Schwimbach — Spital=Amt”

Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand u. gestoch. Schrift) : 17,5 × 26,5 cm
Blattmaß : 19,5 × 31,5 cm

Sehr schöner, kräftiger Abzug.

In der Schrift rechts kleines Braunfleckchen,
die Blattränder gering altfleckig.

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie “nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet” hat.

95 EUR





Rückersdorf : Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

“Rückersdorf – Land-Pfleg-Amt”

Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand u. gestoch. Schrift) : 17,5 × 26,5 cm.
Blattmaß : 19,2 × 28,6 cm (Papier mit Wasserzeichen).

Sehr schöner, sehr kräftiger Abzug.

Etwa drei stecknadelkopfkleine Papierausdünnungen,
lediglich eine davon (oben links) minimalst merklich; wohl handelt es
um keine späteren Beschabungen, sondern diese entstanden vermutlich bereits bei der Papierherstellung. – Am rechten äußeren Blattrand minimalst braunfleckig.

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie “nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet” hat.

220 EUR





Happurg (Hersbrucker Land) : Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

“Happurg – Land=Pfleg=Amt”

Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand u. gestoch. Schrift) : 17,5 x 26,5 cm
Blattmaß : 20,5 × 33 cm

Guter, kräftiger Abzug.
Winziges Braunfleckchen in der Himmelspartie, etwas rechts vom Mittelfalz.
Der Mittelfalz ist original (kein Mangel, vielmehr ein Echtheitsmerkmal)

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie “nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet” hat.

Umgebung : Hersbruck

125 EUR





Walkersbrunn / bei Gräfenberg (Fränkische Schweiz) : Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

Walkersbrunn / bei Gräfenberg (Fränkische Schweiz)

“Walkersbrunn – Hallerisch”

Kupferstich bei CHristoph Melchior & Matthaeus Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand u. gestoch. Schrift) : 17,5 x 26,5 cm
Blattmaß : 21 × 33 cm

Guter, kräftiger Abzug. Die äußersten Blattränder etwas bestoßen. Die Bräunung nur an den weißen Rändern sowie rückseitig merklich. – Die beiden vertikalen Papierfältchen sind original -mehr ein Echtheitsmerkmal denn ein Mangel.

Der Papierrand in der Gesamtabbildung erscheint auf der Abbildung wesentlich dunkler/gebräunter als in natura.

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie “nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet” hat.

65 EUR





Nordamerika : America Septentrionalis [...]. - Altkol. Kupferstichkarte bei Tobias Conrad Lotter, um 1760

America Septentrionalis
Concinnata iuxta Observationes Dnñ. Academiae Regalis Scientiarum et nonnullorum aliorum, et iuxta annotationes recentissimas / Per G. De L’Isle, Geographum. Venalis prostat … apud Tobiam Conr. Lotter Geogr. et. Calcogr.

Altkolorierter Kupferstich, um 1760.
Im Verlag Tobias Conrad Lotter, Augsburg.

Darstellung / image : 45 × 57,5 cm
Blatt / sheet : 51,8 × 61 cm

Die Karte mit gutem Altersschmelz,
nur gering altersfleckig, die weißen Ränder etwas stärker betroffen.
Am Oberrand zwei Papierfältchen, die vom Rückenfalz herrühren, der etwas markiert. Die Kartusche nicht ganz kräftig im Druck. Die Stecherbezeichnung in der äußersten rechten unteren Ecke (G. F. Lotter) der Karte schwach gedruckt.

Copper engraving with full original hand colour.
Some traces of age. Somewhat soiled and browning to the margins.
The impression of the cartouche upper right is slightly thinner.
At the top margin two foldings caused by an old strip of paper, with which the map was pasted into the atlas, there also a slight discoloration and paper wrinkling. At the right edge of the map the name of the engraver G. F. Lotter very thin.

440 EUR





Polynesien / Australien : Altkolorierte Kupfersticharte, Homann Erben, 1806

Polynesien / Australien

“Karte vom Fünften Erdtheil
oder Polynesien-Inselwelt oder Australien od. Südindien
entworfen von Friedrich Gottlieb Canzler, d. W. Dr. 1795.
Nürnberg bey Homanns Erben, 1806”

Altkolorierter Kupferstich, 1806.

Darstellung : 45 × 57 cm
Blatt : 52 × 62 cm

Erhaltung /Condition :

Auf kräftigem Papier, der Mittelfalz deutlich ausgeprägt.
Das Blatt hie und da mäßig altfleckig, lediglich im Bereich von “Neu-Holland” größerer Braunfleck.

Copper engraving with full original hand colour.
Considerable brown stain to the area of “Neu-Holland”,
otherwise only little traces of use and age.

580 EUR





Weltkarte : "Neue Welt-Karte ... und die neuesten Entdeckungen". - Altkolorierte Kupferstichkarte, Homann Erben, 1805

Weltkarte :

“Neue Welt-Karte, welche auf zwey Kugelflächen die Haupt-Theile der Erde …
und die neuesten Entdeckungen nach den Karten und Reisebeschreibungen der berühmtesten Seefahrer und Gelehrten unseres Zeitalters, der Herren Cook, Forster, Pallas … “

Altkolorierte Kupferstichkarte,
Homann Erben, verbessert 1805.

Darstellung : 47 × 56 cm
Blatt : 51,5 × 61,7 cm

Erhaltungsmängel :

Das Blatt insgesamt etwas unfrisch und leicht altfleckig.
Auf der Blattrückseite Anhaftungen von altem Papier im Bugbereich.
Die weißen Blattränder stärker angestaubt, altfleckig und bestoßen/knittrig.
Die Darstellung selbst aber recht passabel erhalten.

Copper engraving with full original hand colour.
All in all somewhat unfresh and soiled, margins chipped and with stronger browning.

745 EUR





Rheinpfalz : "Nova Descriptio Palatinatus Rheni". - Kupferstichkarte, Jan Janssonius, ca. 1650

Rheinpfalz

“Nova Descriptio Palatinatus Rheni”

Kupferstichkarte,
Janssonius, um 1650.

Rückseitig deutscher Text.

Darstellung : 38 × 48 cm
Blattmaß : 43 × 54 cm

Erhaltung :

Die Karte ganzflächig etwas gebräunt.

Das Papier weist links von der unteren großen Eckkartusche einen ca. 8 cm langen Riß auf, der aber fein mit Japan geschlossen wurde (s. Abb.)

Die Karte war bislang gerahmt, dazu wurden rückseitig rundum Natronpapierstreifen aufgebracht – nicht schön, aber das Papier nicht weiter schädigend. Um den Mittelfalz zu begradigen wurde dort ebenfalls ein Papierstreifen aufgeklebt.

75 EUR





Kitzingen : Stahlstich von Poppel / Gerhhardt, um 1880

“Kitzingen”. Blick über die Mainbrücke.

Stahlstich von Johann Poppel nach Ed. Gerhardt, um 1880.

Aus : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 10,5 × 15,5 cm
Blattgröße : 21 × 29 cm

Schönes, breitrandiges Exemplar.

Franconia, Franconica. Unterfranken, Mainfranken. Original steel engraving in very good condition, broad margins.

25 EUR





Metten / Benediktinerabtei : Stahlstich, um 1880

“Benedictiner-Abtei Metten bei Deggendorf / von Westen”

Aus : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 10 × 15 cm
Blatt : 21 × 29 cm

In sehr schöner Erhaltung, auf breitrandigem Velinpapier.

Umgebung : Offenberg, Deggendorf, Bernried, Grafling, Niederwinkling, Schwarzach, Mariaposching, Plattling, Stephansposching, Schaufling, Achslach, Gotteszell, Irlbach, Perasdorf, Zachenberg, Otzing, Bischofsmais – Niederbayern, Bayerischer Wald

25 EUR





Burglengenfeld : Radierung von Laminit/Vogel, 1809

“Burglengenfeld.”

Radierung von Franz Vogel nach P. J. Laminit, 1809.

Aus : Karl August von Reisach : Neuburger Taschenbuch.

Darstellung : 7 × 12,4 cm
Blatt : 9,2 × 15 cm

Erhaltung : Von der Blattrückseite her teils unwesentliche Papierausdünnung. Konsvervatorisch völlig unerheblich und im Bild in keiner Weise zu erkennen, lediglich im weißen Rand als kleine Schatten zu merken.

Insgesamt schönes, klar zeichnendes Exemplar.

Über die Neuburger Taschenbücher u. den Zeichner Franz Vogl siehe : R.H. Seitz : Der Neuburger Landbauzeichner u. Zeichenlehrer Franz Vogl (1774-1839) u. seine Veduten … für das “Neuburger Taschenbuch”, in: Beiträge zur Eichstätter Geschichte / Brun Appel zum 65. Geburtstag, Sammelbl. des HV Eichstätt, 92./93. Jg., 1999/2000, S. 417 ff.

65 EUR





Maria Saal (bei Klagenfurt/Kärnten) : Kol. Lithographie, um 1850

“Maria Saal” (bei Klagenfurt/Kärnten)

Kolorierte Lithographie,
um 1850.

Darstellung : 12 × 17 cm (ohne Umrandung)
Blatt : 24 × 33 cm

Hübsches, ansprechendes Kolorit.

Die Lithograpie in guter Erhaltung,
ein schwacher Lichtrand um die Darstellung.
Auf der Rückseite oben (außerhalb der Darstellung) Passepartoutmontierungsstreifen.

65 EUR





(Bad) Berleburg. - Lithographie mit Tonplatte, 1885

(Bad) Berleburg

Tonlithographie, 1885.
unten links in der Platte sign.

Darstellung : 36 × 51,5 cm

Erhebliche Erhaltungseinschränkungen :
Das Blatt rundum beschnitten.
Zahlreiche Randeinrisse mit Japan geschlossen (s. Pfeile),
teils bildseitig auch merklich.

Nordrhein-Westfalen, Kreis Siegen-Wittgenstein

395 EUR





Grünwald/bei München : "Grünenwald I. Partie". - Lithographie v. Joseph Carl Cogels, ca. 1814

Grünwald/bei München : “Grünenwald I. Partie”

Lithographie von J. C. Cogels, um 1814.
Im Stein unten links bezeichnet : Cogels.

Darstellung (ohne Schrift) : 20, 5 × 29 cm
Blattmaß : 35 × 49,5 cm

Erhaltung :

- Das Blatt wurde professionell von leichten Stockflecken gereinigt.

- Etwa 2-3 cm rund um die Darstellung ganz leichtes/schwaches Lichträndchen (auf den Abb. aber gut erkennbar).

- Am linken Blattrand (weit außerhhalb der Darstellung) ein mit Japan fein geschlossener 5 Zentimeter langer Riß.

Inkunabel der Lithographie,
siehe R. Armin Winkler : Die Frühzeit der deutschen Lithographie.
Katalog der Bilddrucke von 1796-1821. – Mchn., 1975. – Katalog : 130/6.

245 EUR





Andreas Ziegler (1815 Frankfurt/M. - 1893 Innsbruck) : "Feierlicher Aufmarsch der Stubaier Scharfschützen-Compagnie [...], Innsbruck, Czichna, ca. 1840

Andreas Ziegler (1815 Frankfurt/M. – 1893 Innsbruck)

“Feierlicher Aufmarsch der Stubaier Scharfschützen-Compagnie. Mit ihrer Feldmusik zur Erbhuldigung am 12. August 1838 in Innsbruck, unter dem Commando des Herrn Hauptmann Michael Pfurtscheller in Fulpmes.

Innsbruck, C. A. Czichna, ca. 1840.

Darstellung (einschl. Umrandung, ohne Schrift) : 37 × 56 cm
Blattmaß : ca. 46,5 × 61,5 cm (am untersten Blattrand noch die Ortsbezeichnungen, die gelegentlich dem Beschnitt zum Opfer gefallen sind).

In der Himmelspartie etwas stockfleckig, in der rechten Ecken stärker.
Mittig oben ein dünner, wenig auffälliger Kratzer und ganz schwache vereinzelte Bereibungen.

Rückseitig am Oberrand Stockfleckigkeit sowie mit 3 alten Randhinterlegungen, die aber jeweils deutlich außerhalb der Darstellungen bleiben.

175 EUR





“Schloß Ramstorff" (Wallerfing-Ramsdorf) : Kupferstich, Michael Wening

“Schloß Ramstorff” (Wallerfing-Ramsdorf).

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- und Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. – Rentamt Landshut, Gericht Osterhofen.

Exemplar der 1. Auflage, mit Wasserzeichen.
Noch vor der Plattennummerierung und plano = ohne Mittelfalz.

Format : 25,5 × 36 cm

Erhaltung : Sehr schöner, kräftiger Abzug mit unberührtem Altersschmelz.

Am Unterrand – ca. 1 cm in die Darstellung reichend – eine gekonnte/alte rückseitige Hinterlegung, bildseitig nicht merklich.

Referenzliteratur : A. Fauser, Repertorium älterer Topographie, II, 11 436.

Umgebung u.a. : Buchhofen, Oberpöring, Eichendorf, Aholming, Plattling, Roßbach, Otzing, Moos, Osterhofen, Arnstorf, Wallersdorf, Offenberg, Landau an der Isar, Künzing, Stephansposching, Dietersburg, Johanniskirchen, Metten, Schönau, Mariaposching, Bernried, Winzer, Hofkirchen, Deggendorf, Niederaltaich

55 EUR





Schloß Afterhaus/bei Pfarrkirchen : Kupferstich, Michael Wening, 1723

“Schloß Affterhauß” (Schloß Afterhaus).

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn.
Rentamt Landshut. – Gericht Pfarrkirchen.

Exemplar der 1. Auflage.
Noch vor der Plattennummerierung.

Darstellung : 12 × 17 cm.

Am Blattoberrand außerhalb des Plattenrndes fein hinterlegter Riß.
Schöner, kräftiger Abzug mit schönem Alterschmelz.

Referenzliteratur : Alois Fauser, Repertorium älterer Topographie I, 97.

35 EUR





London : An East Prospect of St. Bartholomew's Hospital. - Altkol. Guckkasten-Kupfer, c. 1752

London : [“An East Prospect of St. Bartholomew’s Hospital …”]

Altkolorierter Guckkasten-Kupferstich, c. 1752,
published by Thomas Jefferys.
Blattmaß : 25 × 42 cm

Verlegeradresse weggeschnitten/fehlt gänzlich (Text lautete wie folgt : “Publish’d according to Act of Parliament March 12 1752 by T. Jefferys at the corner of St Martin’s Lane, Charing Cross”).

Titel und Legende ebenfalls abgeschnitten, Text liegt aber lose bei.

Die Blattränder – wie oft – geschwärzt. Kolorit minimal berieben.
Einige kleine Randläsuren (außerhalb der Darstellung) mit Japan hinterlegt.
Eine etwas dünne/lapprige Ecke mit Japan verstärkt. Blattrückseite beschabt.

Durchschnittlicher Erhaltungsgrad, d.h. so wie bei diesen “Gebrauchsblättern” üblich.

Optical print/Vue d’Optique/Perspective View)

75 EUR





Artelshofen : Stahlstich von Alexander Marx, um 1880

“Artelshofen”.

Stahlstich von Alexander Marx, um 1880.

Reizende Ansicht mit ländlichem Treiben im Vordergrund.

Aus : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 11 × 19 cm
Blatt : 20,5 × 29,5 cm

Schönes, breitrandiges Exemplar.

Original steel engraving in very good condition, broad margins.

Pegnitz/Pegnitztal

25 EUR






Weiter Weitere Graphik Weiter