Italien

Nocera Umbra/Italia : Kupferstich aus Daniel Meisner’s Schatzkästlein, um 1624/1625

“Nocerra.” (Nocera Umbra/Italia).

Gesamtansicht mit emblematischer Darstellung und gestoch. Devise resp. Sinnspruch (dt. und lat.) ober- und unterhalb des Bildes.

Kupferstich, eigentl. Kupferradierung aus Daniel Meisner’s Schatzkästlein.
Ausgabe bei Eberhard Kieser, Frankfurt a. M.,
um 1624/1625.

Sehr seltenes Exemplar der allerersten Ausgabe :
noch ohne den Namenszusatz zu Nocerra (“in Umbria”) und Plattennummer;
diese wurde hier zeitgenössisch mit Tinte eingetragen (“34”).

Die noch späteren Ausgaben bei Paul Fürst, unter dem Titel “Sciographia Cosmica” weisen oben rechts zu den Plattennummern zusätzlich Buchstaben (A-H) auf.

Darstellung : 10 × 15 cm
Blatt : 14,5 × 18,5 cm

Erhaltung : Sehr schönes, breitrandiges Exemplar mit Wasserzeichen,
Minimales/schwaches Braunfleckchen obern rechts (Hinterhufe Pegasus).

Copper engraving/etching on laid paper with watermark and broad margins.
Rar very first edition in an nearly untouched state of preservation, only tiny brown spot upper right.

Nocera Umbra, Provinz Perugia, Region Umbrien, Mittelitalien.
Nachbargemeinden: Assisi, Fabriano, Fiuminata Foligno, Gualdo Tadino, Serravalle di Chienti, Valfabbrica, Valtopina.

75 EUR





Loreto/Italien : “Laureto. in Italia.” : Kupferstich aus Daniel Meisners Schatzkästlein, ca. 1625

Loreto/Italien : “Laureto. in Italia.”

Kupferstich (eigentlich Kupferradierung) aus Daniel Meisner’s Schatzkästlein*. Exemplar der frühen Ausgabe bei Eberhard Kieser., Frankfurt a. M., 1625.

Die späteren Auflagen bei Paul Fürst in Nürnberg (erschienen 1637 bis ca. 1678) zeigen oben rechts einen Buchstaben (A-H) mit nachfolgender Zahl (Plattennummer).

Darstellung : 10 × 15 cm
Blatt : 15 × 18,7 cm

Schöner, klarer Abzug. Die breiten weißen Ränder etwas altfleckig, die Darstellung nur ganz wenig betroffen.

Original copper engraving/etching on laid paper with broad margins, strong and clear impression. Somewhat foxed at the margins, image nearly not affected.

45 EUR





Pozzuoli/Italien: Kupferstich aus "Meisners Schatzkästlein", 1625

Pozzuoli/Italien: “Puteoli in Italia.”

Ansicht mit emblematischer Darstellung und gestoch. Devise resp. Sinnspruch (dt. und lat.) ober- und unterhalb des Bildes.

Kupferstich (eigentlich Kupferradierung)
aus Daniel Meisner’s Schatzkästlein*.

Exemplar der frühen Ausgabe bei Eberhard Kieser,
Frankfurt a.M., 1625.

Darstellung (mit gestoch. Schrift) : 9,5 × 15 cm
Blatt : 15 × 19 cm

Schöner, gratiger Abzug in unberührter Erhaltung.
Außerhalb der Darstellung stockfleckig.

*Der Kupfertitel des Emblem-Werkes von Daniel Meisner (gelegentlich auch “Meissner”) lautet : “Thesaurus Philo-Politicus. Das ist : Politisches Schatzkästlein guter Herren und bestendiger Freund”.

Der Haupttitel aber schließlich heißt : “Politisches SchatzKästlein/ Das ist: Außerlesene schöne Emblemata unnd Moralia so wol Kunst- unnd Christliebenden/ als Kriegsubenden … / in diese Form gar artlich inventirt/ fürgebildet und gantz New an Tag gegeben/ Durch Daniel Meißnern von Commenthaw auß Böheimb …”

70 EUR





Louis Albert Ghislain Bacler d'Albe (1761-1824) : Karte v. Napoleons Feldzug, zeigt Civitavecchia/Latium. - Section/Feuille XXVIII. - 1789-1802

Louis Albert Ghislain Bacler d’Albe (1761-1824) :

Karte von Napoleons Feldzug nach Italien (Section/Feuille XXVIII):

Gezeigt wird Civitaveccia, ein kleiner Teil Latium, die Insel Montecristo.

Darunter umfangreiche Legende zum Gesamtwerk :

Der Titel des Gesamtwerkes : “Carte du théâtre de la guerre en Italie”.

Große Kupferstichkarte, um 1789-1802.

Darstellung : 51 × 64 cm – Blatt : 62 × 84 cm

Erhaltungsmängel : Die Darstellung mit sehr deutlichem vertikalen Bug und anderen Papierfalten/Knickspuren. Stärker stockfleckig (davon 2 große Braunflecken). In der linken unteren u. in der rechten oberen Ecke auffälliger Wasserrand.

Die breiten, weißen Ränder erheblich faltig, mit starken Einrissen etc. etc.

“Bacler d’Albe (spr. baklē dálb’), Louis Albert Ghislain, Baron, franz. Kartograph und Landschaftsmaler, geb. 21. Okt. 1761 in St.-Pol, gest. 12. Sept. 1824 in Sèvres … Mit der französischen Armee als Artillerieleutnant in Italien, entwarf er zum Zweck der militärischen Operationen eine Karte des Kriegsschauplatzes … und leitete von Mailand aus, wo er als Chef des topographischen Bureaus und als Direktor des Kriegsdepois zurückblieb, die Herausgabe dieses Werkes, das 1802 in 54 Blättern als »Carte du théâtre de la guerre en Italie« erschien … Nachdem er Napoleon I. auf allen Feldzügen begleitet, trat er 1813 als Brigadegeneral aus dem aktiven Dienst …” (Meyers Konversationslexikon, 6. Aufl.)

45 EUR





Brixen/Bressanone (Südtirol) : Kupferstich, aus : Topographia provinciarum Austriacarum, 1649

Brixen/Bressanone :

Kupferstich, 1649.
Aus : Mathaeus Merian : Topographia provinciarum Austriacarum.

Darstellung : 19,5 × 31 cm
Blatt : 27 × 39 cm
Das obere Blattende auf einer Breite von 2 cm mit Umklappspur.

Das ganze Blatt etwas gebräunt. Der Mittelfalz gering heller.
Die rückseitig sichtbaren feinen Papierfältchen (Abb. 3) bildseitig nicht merklich.
Guter Abzug mit feinem Altersschmelz.

Referenz : Lucas Heinrich Wüthrich, Das druckgraphische Werk von Matthaeus Merian d. Ae., Bd. 4, Die gr. Buchpublikationen. Die Topographien, S. 278, Nr. 109.

95 EUR





Sizilien/Sicilia : "Ansicht der Stadt Palermo und des Berges Pelegrino [...]". - Altkol. Radierung v. Conrad Horny, 1795

Sizilien/Sicilia : “Ansicht der Stadt Palermo und des Berges Pelegrino … “

Altkolorierte Radierung von Conrad Horny, 1795;
bei Georg Melchior Kraus, Weimar.

“C. Horny sc. – G. M. Kraus dir(exit) Weimar 1795”.

Das Goethe-Museum Düsseldorf benennt G. M. Kraus als (Vor-)Zeichner,
das “dir(exit)” unterhalb der Darstellung weist aber G. M. Kraus lediglich als Verleger aus.

Die Vorzeichnung könnte von Charles Gore (1729 in Horkstow Hall-1807 Weimar) stammen.

Darstellung (ohne Schrift) : 58 × 29 cm.
Blatt : 68,5 × 43,5 cm.

Bütten-Papier mit zwei großen Wasserzeichen :
VAN DER LEY sowie Krone/Lilie.

Das Blatt ist über und über stockfleckig. Unter altem Passepartout montiert.
Eine winzige Läsur (im Millimeterbereich) in der rechten Himmelshälfte.
Links und rechts am Darstellungsrand vertikale Papierfältchen.
Die Adresse etwas berieben und damit die ersten Buchstaben schwer leserlich.

  • Konrad Horny (1764 in Mainz-1807 Weimar), Maler, Zeichner und Kupferstecher. Vater von Franz Horny.
  • Georg Melchior Kraus (1737 Frankfurt a. Main-1806 Weimar). Schüler von Johann Heinrich Tischbein d. Ae., Maler, Pädagoge u. Verleger, befreundet mit Johann Wolfgang v. Goethe.
  • Charles Gore (1729 in Horkstow Hall-1807 Weimar), seit 1791 in Weimar im Umkreis von Herzogin Anna Amalia v. Sachsen-Weimar-Eisenach u. Johann Wolfgang von Goethe.

950 EUR





Teramo / Abruzzo

“Interamna in Italia”.

Gesamtansicht mit emblematischer Darstellung im Vordergrund u. gestoch. Devise resp. Sinnspruch (dt. und lat.) ober- u. unterhalb des Bildes*

Kupferstich (eigentlich Kupferradierung) aus Daniel Meisner’s Schatzkästlein*. Ausgabe bei Eberhard Kieser, Frankfurt a. M., 1627.

Exemplar der frühen Ausgabe bei E. Kieser mit Wasserzeichen

Die späteren Auflagen bei Paul Fürst in Nürnberg (erschienen 1637 bis ca. 1678) zeigen oben rechts einen Buchstaben (A-H) mit nachfolgender Zahl (Plattennummer).

Darstellung : 9,5 × 14,5 cm
Blattgröße : 15 × 19 cm

In der Platte unten links monogrammiert ‘JEL’, wohl Johann Eckhard Löffler, siehe K. Eymann, in : D. Meisner/E. Kieser, Politisches Schatzkästlein, 1992, I/16

Sehr schöner Druck in sehr schöner Erhaltung. – Original copper engraving, strong imprint in a very good/untouched state of preservation, broad margins. Monogrammed lower left (“JEL” , Joh. Eckhard Löffler ?).





Bozen (Südtirol) : Stahlstich, um 1850

“Ansicht von Botzen …”. Stahlstich, um 1850.

“Eigentum v. G. Ferrari -
Stich und Druck d. Kunst Anst. v. C. Dittmarsch und Cie. in Stuttgart”.

Darstellung : 8,5 × 13 cm.
Blatt : 11 × 15 cm.

Das Blatt wurde (wohl um 1860) auf grauen Karton sauber aufgezogen
(= Blatt aus eínem Reisealbum). Rückseitig zwei weitere Ansichten.

25 EUR





"Rimini im Römischen gebiet". - Kupferstich (eigentlich Kupferradierung) aus Daniel Meisner’s Schatzkästlein. Exemplar der frühen Ausgabe bei Eberhard Kieser, Frankfurt/M., ca. 1625.

“Rimini im Römischen gebiet”.

Gesamtansicht mit emblematischer Darstellung u. gestoch. Devise resp. Sinnspruch (dt. und lat.) ober- u. unterhalb des Bildes.

Kupferstich (eigentlich Kupferradierung), ca. 1625.

Aus : Daniel Meisner’s Schatzkästlein.
Exemplar der frühen Ausgabe bei Eberhard Kieser., Frankfurt a. Main.

Die späteren Auflagen bei Paul Fürst in Nürnberg (erschienen 1637 bis ca. 1678) zeigen oben rechts einen Buchstaben (A-H) mit nachfolgender Zahl (Plattennummer). – Diese weisen auch oft eine Überschwärzung und damit eine gewisse Patzigkeit auf, die auf ein Neuaufstechen der Platte zurückzuführen sein dürfte.

Darstellung (einschl. gestoch. Schrift) : 10 × 14,5 cm
Blatt : 15,5 × 19,5 cm

Das Blatt wurde von Stockflecken gereinigt.
Guter, klarer Abzug.

Papier mit Wasserzeichen.

Professional washed. Strong and clear impression.

Verkauft





Passeiertal/Andreas Hofer : "Haus des Sandwirth's Hofer in Tyrol. - Stahlstich, Bibliographisches Institut, 1842

Passeiertal/Andreas Hofer : “Haus des Sandwirth’s Hofer in Tyrol.

Stahlstich.
Bibliographisches Institut Hildburghausen (BI).

Erschienen in : “Meyer’s Universum”, 1842

Darstellung : 10 × 14,2 cm
Blatt : 19,5 × 28 cm

Das ganze Blatt wurde von Stockflecken gereinigt.
Schöner, klarer Abzug.

15 EUR





Louis Albert Ghislain Bacler d'Albe (1761-1824) : Karte v. Napoleons Feldzug: Roma-Campagna u.a. - Section/Feuille XXIX

Louis Albert Ghislain Bacler d’Albe (1761-1824) :

Karte v. Napoleons Feldzug nach Italien (Section/Feuille XXIX):
Rom, Campagna u.a.

Die Stellungen der französischen Armee in Rot u. Blau eingezeichnet.

Der Titel des Gesamtwerkes :
“Carte du théâtre de la guerre en Italie”.

Im Zentrum Rom-Tivoli, dann von
Roma – Lago di Celano / Civita Castellana – Terracina.

Kupferstichkarte, um 1789-1802.

Darstellung : ca 53 × 66,5 cm
Blatt : ca. 61 × 84 cm

Erhaltungsmängel : Die Darstellung mit sehr deutlichem vertikalem Bug und anderen Papierfalten.

Die breiten, weißen Ränder faltig und mit starken Einrissen etc. etc.

“Bacler d’Albe (spr. baklē dálb’), Louis Albert Ghislain, Baron, franz. Kartograph und Landschaftsmaler, geb. 21. Okt. 1761 in St.-Pol, gest. 12. Sept. 1824 in Sèvres … Mit der französischen Armee als Artillerieleutnant in Italien, entwarf er zum Zweck der militärischen Operationen eine Karte des Kriegsschauplatzes … und leitete von Mailand aus, wo er als Chef des topographischen Bureaus und als Direktor des Kriegsdepois zurückblieb, die Herausgabe dieses Werkes, das 1802 in 54 Blättern als »Carte du théâtre de la guerre en Italie« erschien … Nachdem er Napoleon I. auf allen Feldzügen begleitet, trat er 1813 als Brigadegeneral aus dem aktiven Dienst …” (Meyers Konversationslexikon, 6. Aufl.)

145 EUR (verkauft)





Louis Albert Ghislain Bacler d'Albe (1761-1824) : Karte v. Napoleons Feldzug. Zeigt u.a. die Küste von Livorno u. Elba. - Section/Feuille XXIII. - Kupferstich, um 1798-1802

Louis Albert Ghislain Bacler d’Albe (1761-1824):

Karte v. Napoleons Feldzug nach Italien (Section/Feuille XXIII):
Küste von Livorno mit Elba u.a.

Der Titel des Gesamtwerkes :
“Carte du théâtre de la guerre en Italie”.

Im Zentrum Massa/Montalcino. Gezeigt wird u.a. die Küste von Livorno (bei Livorno Truppeneinzeichnung) bis Orbetello. Davor u.a. die Inseln Elba, Isola de Giglio, Isola Pianosa, Isola di Capraia. Auch: M. Pulciano, Acquapendente, Siena, Montalcino, Volterra, Fortezza, Grosseto, Piombino, Farnese, Sorano, Lago di Castiglione …

Kupferstichkarte, um 1789-1802.

Darstellung : 50,5 x ca. 66 cm
Blatt : ca. 61 × 84 cm

Erhaltungsmängel : Die Darstellung mit sehr deutlichem vertikalem Bug und anderen Papierfalten.
Durchwegs etwas stockfleckig, rechte obere Ecke wasserrandig.

Die breiten, weißen Ränder rundum wasserfleckig, faltig, mit starken Einrissen etc. etc.

“Bacler d’Albe (spr. baklē dálb’), Louis Albert Ghislain, Baron, franz. Kartograph und Landschaftsmaler, geb. 21. Okt. 1761 in St.-Pol, gest. 12. Sept. 1824 in Sèvres … Mit der französischen Armee als Artillerieleutnant in Italien, entwarf er zum Zweck der militärischen Operationen eine Karte des Kriegsschauplatzes … und leitete von Mailand aus, wo er als Chef des topographischen Bureaus und als Direktor des Kriegsdepois zurückblieb, die Herausgabe dieses Werkes, das 1802 in 54 Blättern als »Carte du théâtre de la guerre en Italie« erschien … Nachdem er Napoleon I. auf allen Feldzügen begleitet, trat er 1813 als Brigadegeneral aus dem aktiven Dienst …” (Meyers Konversationslexikon, 6. Aufl.)

155 EUR (reserviert)





Brixen : Bischof Hartmann, Kupferstich v. R. Sadeler d.J., Heiliges Bayer-Land, 1714

“Der Heilige Hartmannus, Bischoff zu Brixen”

Kupferstich von Raphael Sadeler d.J.,
bei Maximilian Rassler SJ, “Heiliges Bayer-Land”, 1714

Darstellung (mit gestoch. Schrift) : 22,5 × 14,5 cm
Blattgröße : 31,5 × 21 cm

Dabei/anhängend zwei Orig.-Textblätter zur Darstellung (S. 197-199)
Text nicht ganz komplett.

Sehr schöner, gratiger Druck. Zwei kleine, nicht störende Braunfleckchen.

“Hartmann von Brixen (* 1090/1091; † 1164) wurde in der Nähe von Passau als Sohn einer wohlhabenden, aber nicht adeligen Familie geboren. Seine Verehrung als Seliger wurde 1784 päpstlich bestätigt” (Wikip. 13.2.11)

85 EUR