Eichstätt: Kupferstich, Riegel, ca. 1687

„Eichstätt“

Kupferstich,
gezeichnet und gestochen von Daucher (nach ungeprüfter Quelle), 1687/1690.

Aus dem Ansichtenwerk : Geographische Bilder Lust von Teutschland,
erschienen bei Riegel, Nürnberg.
Vorrede v. Johann Hieronymus Lochner

Darstellung (ohne Schrift) : 6 × 11,3 cm
Blatt : ca. 7 × 13 cm

Das kleine Blatt am Oberrand sehr knapp beschnitten.
In der linken ob. Ecke Wasserrändchen,
sonst in schöner, unberührter Erhaltung.
Guter, kräftiger Abzug.

Wir sind immer auch am ANKAUF von alten Büchern, Stichen, Gemälden und Antiquitäten mit Bezug zu Eichstätt (Bistum Eichstätt) und dem ganzen Altmühltal ineressiert, z.B. Ingolstadt, Beilngries, Dollnstein, Pappenheim, Kipfenberg, Pfünz, Nassenfels, Walting, Pfünz, Kinding, Grösdorf, Schernfeld, Rupertsbuch, Sappenfeld, Kaldorf, Berching, Neumarkt in der Opf., Freystadt, Hilpoltstein, Greding u.a.

55 EUR





Nabburg / Oberpfalz: Kupferstich, Gabriel Bodenehr, um 1720

Nabburg / Oberpfalz : „Nabburg / in der OberenPfaltz“

Kupferstich von Gabriel Bodenehr, um 1720

Darstellung : 16,5 × 31,2 cm
Rahmen : 32 × 46 cm

Die sehr ansprechende, perfekte Rahmung, unter Verwendung von säurefreiem Passepartout (Museumsqualität), wurde ausgeführt von der renommierten Münchner Rahmenhandlung Alexander Schott (Lehel).

Erhaltung :
Das Blatt bis knapp an den Darstellungsrand beschnitten (jedoch ohne Textverlust).
Im linken Drittel eine schräg/vertikale Papierfalte, das vertikale Fältchen am rechten Rand ist „original“, kein Mangel.

85 EUR





Nocera Umbra/Italia: Kupferstich, Meisner Schatzkästlein, 1624

„Nocerra.“ (Nocera Umbra/Italia).

Gesamtansicht mit emblematischer Darstellung und gestoch. Devise resp. Sinnspruch (dt. und lat.) ober- und unterhalb des Bildes.

Kupferstich, eigentl. Kupferradierung aus Daniel Meisner’s Schatzkästlein.
Ausgabe bei Eberhard Kieser, Frankfurt a. M.,
um 1624/1625.

Sehr seltenes Exemplar der allerersten Ausgabe :
noch ohne den Namenszusatz zu Nocerra („in Umbria“) und Plattennummer;
diese wurde hier zeitgenössisch mit Tinte eingetragen („34“).

Die noch späteren Ausgaben bei Paul Fürst, unter dem Titel „Sciographia Cosmica“ weisen oben rechts zu den Plattennummern zusätzlich Buchstaben (A-H) auf.

Darstellung : 10 × 15 cm
Blatt : 14,5 × 18,5 cm

Erhaltung : Sehr schönes, breitrandiges Exemplar mit Wasserzeichen,
Minimales/schwaches Braunfleckchen obern rechts (Hinterhufe Pegasus).

Copper engraving/etching on laid paper with watermark and broad margins.
Rar very first edition in an nearly untouched state of preservation, only tiny brown spot upper right.

Nocera Umbra, Provinz Perugia, Region Umbrien, Mittelitalien.
Nachbargemeinden: Assisi, Fabriano, Fiuminata Foligno, Gualdo Tadino, Serravalle di Chienti, Valfabbrica, Valtopina.

65 EUR





Wasserburg am Inn: Kupferstich, Wening, 1701

„Statt Wasserburg“

Kupferstich von Michael Wening, 1701.

Exemplar der 1. Auflage.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn.
Rentamt München, Gericht Wasserburg.

Darstellung (Randlinie) : 25,5 × 35,5 cm.
Blatt : 31 × 39 cm (Wasserzeichen : bekröntes Wappen).

Blattrand (außerhalb der Darstellung) etwas altfleckig, zwei kl. Hinterlegungen ebenda.

Kräftig gratiger Abzug aus der Vorzugsausgabe in plano, mit unberührtem Altersschmelz.
Ein Blatt dieser Druck- u. Erhaltungsqualität ist nicht mehr leicht zu finden.

220 EUR





Donauwörth: Kupferstich, Merian, Kolorit: Anna Beek

“Thonauwerth.”

Vogelschauansicht aus südlicher Richtung.
Gezeigt wird auch der Einfluß der Zusam und der Wörnitz in die Donau.

Altkolorierter Kupferstich, Matthaeus Merian, “Topographia Bavariae”, 1644.

Das Altkolorit v.a. erkennbar am flächigen „Durchwachsen“ der Grünpartien auf die Rückseite des Blattes. In der Mitte der Darstellung ganz minimale Farbverwischung.

Darstellung : 28,7 × 33,4 cm
Blattgröße : 35 × 41 cm

Vorliegendes Exemplar wurde von Anna Beek (1657-1717) im Auftrag des holländischen Königs Wilhelm III. von Oranien koloriert. Dabei wurde der Kupfer bis an den Rand beschnitten, auf altes (größeres) Bütten montiert und eine ca. zwei Zentimeter breite Randbordüre angelegt (gelb mit rotem Randabschluß).

Referenzliteratur : Schefold 43357 – Lucas Heinrich Wüthrich, Das druckgraph. Werk v. M. Merian d. Ae., Bd. 4, Die großen Buchpublikationen II: Die Topographien, S. 121, Nr. 52.

195 EUR





Haag/Oberbayern: Kupferstich, 18. Jh. (~ Wening)

Haag/Oberbayern :

„Schloss u Marckh der Churfürst: Reichs Graffschaftt Haag“.

Kupferstich, 1. Hälfte/Mitte 18. Jh.

Darstellung : 14 × 39,5 cm.
Blattmaß : 14,8 × 40 cm (Papier mit Wasserzeichen).

Guter, kräftiger Druck mit schönem Altersschmelz. Selten!

Gering altfleckig. Mittig alte Hinterlegung (oben u. unten minimalste Wurmspur). Rechts von der Mitte vertikale Papierfalte. In der rechten unteren Ecke kleines Fältchen. Rundum knapprandig.

Unmittelbar an Michael Wening orientierter Stich (wenn es nicht umgekehrt sein sollte).
Nur in Einzelheiten abweichend; insgesamt wirkt die Darstellung dichter, weniger trocken.

Nähere und weitere Umgebung von Haag i. Ob. : Isen, Rechtmehring, Albaching, Soyen, Gars, Wasserburg/Inn, Burgrain, Maitenbeth, St. Wolfgang, Reichertsheim, Gars

195 EUR





Genua/Genova: Kupferstich, Matthäus Petter Läinpacher/bei Seutter, ca. 1750

„Lo Stato della Repubblica di Genova“

Altkolorierte Kupferstichkarte,
von Matthaeus Petter Läinpacher, um 1750

Aus : Matthaeus Seutter (1678-1757):
Atlas minor praecipua orbis terrarum imperia, regna et provincias

Darstellung : 19 × 25 cm
Blatt : 22,5 × 33 cm (vollrandig, mit Wasserzeichen)

Die Darstellung in sehr schöner Erhaltung.
Das Blatt mit feinem, unberührten Papierschmelz (ohne Restauerierung).
Lediglich rückseitig an den oberen Ecken kleine/minimale Bereibungen (außerhalb der Darstellung).

Copper engraving with original colouring. In fine condition.
Only verso to the outer upper edges two unobtrusive minor rubbings.

95 EUR





Ergoldsbach - Frontenhausen: 2 Kupferstiche, Wening, um 1750

Ergoldsbach – Frontenhausen

„Marckh Ergoltspach – Marckh Frontenhausen“

2 Kupferstiche von Michael Wening auf einem Blatt,
gedruckt um 1750.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt Landshut.

Exemplar der 2. Auflage, mit Plattennummer.
Die 1. Auflage erschien bereits 1723.

Plattengröße/Gesamtmaß der 2 Ansichten : 25 × 35 cm.
Blatt : 30 × 39 cm (mit Wasserzeichen).

Die 2 Ansichten
finden sich meist nur auseinandergeschnitten/vereinzelt.

Durch die Schriftrolle von “Ergoltspach” zwei Quetschfalten. sonst in guter Erhaltung.

Umgebung : Neufahrn in Niederbayern, Essenbach, Hohenthann, Bayerbach, Mallersdorf-Pfaffenberg, Postau, Ergolding, Rottenburg an der Laaber, Niederaichbach, Wörth an der Isar, Weng, Altdorf, Weihmichl, Furth

75 EUR





Türkei/Osmanisches Reich: Capi-Aga - Kupferstich, Weigel, 1723

Türkei / Osmanisches Reich :

„Capi-Aga. Der Vornehmste unter den weißen Verschnittenen des Serails“

Kupferstich bei Chr. Weigel, 1723

Aus dem Kupferstichwerk :
Charles de Ferriol: Wahreste und neueste Abbildung Des Türkischen Hofes, welche nach denen Gemählden, der Königliche Französische Ambassadeur, Monsr. de FERRIOL, Zeit seiner Gesandtschafft in Constantinopel im Jahr 1707. und 1708. Durch einen geschickten Mahler nach dem Leben hat verfertigen lassen, In fünff und sechzig Kupffer-Blatten gebracht worden. – Nebst einer aus dem Französischen ins Teutsche übersetzten Beschreibung.

Nürnberg, Verlag Christoph Weigel. – Gedruckt bei Adam Jonathan Felßecker, 1723.

(= 2. deutsche Ausgabe, die erste dt. Auflage erschien 1719-1721)

Kostümwerk mit den bei Weigel gegenüber der französischen Erstausgabe
(exakt) verkleinerten Abbildungstafeln nach Jean-Baptiste van Mour (1671-1737),
der wie Ferriol in Konstantinopel lebte.

Darstellung (Plattenrand) : 16 × 10,5 cm
Blatt : 19,5 × 15,5 cm (mit Wasserzeichen)
Beigegeben ist die vollständige Beschreibung des Kupfers in Fotokopie.

Erhaltung : Das Papier in sehr schönem, unberührten Schmelz.
Die Papierfehlstelle am Unterrand zeigt keinen Ausriss an,
vielmehr den orig. Büttenrandabschluß.

Die Blattränder rundum lassen erkennen, dass das Blatt nicht beschnitten wurde.

Original copperplate engraving from the 2nd German edition.
Full margins, in very nice condition.

SW: Kostüme, Tracht, Kleidung, Muslime, Eunuchen

55 EUR





Türkei/Osmanisches Reich: Sultane Asseki / Des türckischen Kaysers Beyschläferin - Kupferstich, Weigel, 1723

Türkei / Osmanisches Reich :

„Sultane Asseki / Des türckischen Kaysers Beyschläferin so ihm einen Prinzen gebohren“

[Die erste Frau des Sultans mit ihrer Hofdame]

Kupferstich bei Chr. Weigel, 1723

Aus dem Kupferstichwerk :
Charles de Ferriol: Wahreste und neueste Abbildung Des Türkischen Hofes, welche nach denen Gemählden, der Königliche Französische Ambassadeur, Monsr. de FERRIOL, Zeit seiner Gesandtschafft in Constantinopel im Jahr 1707. und 1708. Durch einen geschickten Mahler nach dem Leben hat verfertigen lassen, In fünff und sechzig Kupffer-Blatten gebracht worden. – Nebst einer aus dem Französischen ins Teutsche übersetzten Beschreibung.

Nürnberg, Verlag Christoph Weigel. – Gedruckt bei Adam Jonathan Felßecker, 1723.

(= 2. deutsche Ausgabe, die erste dt. Auflage erschien 1719-1721)

Kostümwerk mit den bei Weigel gegenüber der französischen Erstausgabe
(exakt) verkleinerten Abbildungstafeln nach Jean-Baptiste van Mour (1671-1737),
der wie Ferriol in Konstantinopel lebte.

Darstellung (Plattenrand) : 16 × 10,5 cm
Blatt : 19,5 × 15,5 cm (mit Wasserzeichen)
Beigegeben ist die vollständige Beschreibung des Kupfers in Fotokopie.

Erhaltung : Das Papier in sehr schönem, unberührten Schmelz.
Am Unterrand minimalste Einkerbung, in der re. oberen Blattecke orig. Papierfältchen.
Die Blattränder rundum zeigen an, dass das Blatt nicht beschnitten wurde.

SW: Kostüme, Tracht, Kleidung, Muslime

55 EUR





Türkei/Osmanisches Reich: Der Groß-Sultan im Serail mit dem Kislar Agassi - Kupferstich, Weigel, 1723

Türkei / Osmanisches Reich :

„Der Groß-Sultan im Serrail mit dem Kislar Agassi“

Kupferstich bei Chr. Weigel, 1723

Aus dem Kupferstichwerk :
Charles de Ferriol: Wahreste und neueste Abbildung Des Türkischen Hofes, welche nach denen Gemählden, der Königliche Französische Ambassadeur, Monsr. de FERRIOL, Zeit seiner Gesandtschafft in Constantinopel im Jahr 1707. und 1708. Durch einen geschickten Mahler nach dem Leben hat verfertigen lassen, In fünff und sechzig Kupffer-Blatten gebracht worden. – Nebst einer aus dem Französischen ins Teutsche übersetzten Beschreibung.

Nürnberg, Verlag Christoph Weigel. – Gedruckt bei Adam Jonathan Felßecker, 1723.

(= 2. deutsche Ausgabe, die erste dt. Auflage erschien 1719-1721)

Kostümwerk mit den bei Weigel gegenüber der französischen Erstausgabe
(exakt) verkleinerten Abbildungstafeln nach Jean-Baptiste van Mour (1671-1737),
der wie Ferriol in Konstantinopel lebte.

Darstellung (Plattenrand) : 16 × 10,5 cm
Blatt : ca. 19,5 × 16 cm
Beigegeben ist die vollständige Beschreibung des Kupfers in Fotokopie.

Erhaltung : Das Papier in sehr schönem, unberührten Schmelz.
Am Unterrand minimal ungleichmäßig, jedoch nicht beschnitten,
vielmehr originaler Büttenpapierrandabschluß.
Die Blattränder rundum zeigen an, dass das Blatt nicht beschnitten wurde.

„Kızlar Ağası (osmanisch قيزلر اغاسی ‚Agha der Mädchen‘, i.e. Konkubinen) oder Darüssaade Ağası war im Osmanischen Reich der Titel des obersten schwarzen Palast-Eunuchen. Ab dem 16. Jahrhundert besaß der Kızlar Ağası den Rang eines Pascha mit drei Roßschweifen. Die schwarzen Obereunuchen gehörten zu den Spitzenbürokraten des Osmanischen Reiches.“ (Wikip.).

SW: Kostüme, Tracht, Kleidung, Muslime

55 EUR





Türkei/Osmanisches Reich: Der Groß-Sultan in seinem Pracht-Kleid an Bairam - Kupferstich, Weigel, 1723

Türkei / Osmanisches Reich :

„Der Groß-Sultan in seinen Pracht-Kleid an Bairam oder größten Fest der Türcken“

Kupferstich bei Chr. Weigel, 1723

Aus dem Kupferstichwerk :
Charles de Ferriol: Wahreste und neueste Abbildung Des Türkischen Hofes, welche nach denen Gemählden, der Königliche Französische Ambassadeur, Monsr. de FERRIOL, Zeit seiner Gesandtschafft in Constantinopel im Jahr 1707. und 1708. Durch einen geschickten Mahler nach dem Leben hat verfertigen lassen, In fünff und sechzig Kupffer-Blatten gebracht worden. – Nebst einer aus dem Französischen ins Teutsche übersetzten Beschreibung.

Nürnberg, Verlag Christoph Weigel. – Gedruckt bei Adam Jonathan Felßecker, 1723.

(= 2. deutsche Ausgabe, die erste dt. Auflage erschien 1719-1721)

Kostümwerk mit den bei Weigel gegenüber der französischen Erstausgabe
(exakt) verkleinerten Abbildungstafeln nach Jean-Baptiste van Mour (1671-1737),
der wie Ferriol in Konstantinopel lebte.

Darstellung (Plattenrand) : 16 × 10,5 cm
Blatt : ca. 19 × 15,5 cm
Beigegeben ist die vollständige Beschreibung des Kupfers in Fotokopie.

Erhaltung : Das Papier in sehr schönem, unberührten Schmelz.
Am Unterrand ungleichmäßig, aber nicht beschnitten,
vielmehr originaler Büttenpapierrandabschluß.
Die Blattränder zeigen an, dass das Blatt nicht beschnitten wurde.

SW: Kostüme, Tracht, Kleidung

55 EUR





Wasserburg am Inn: Kupferstich, Merian, um 1650

„Wasserburg“

Ansicht von Südost über den Inn

Kupferstich,
Matthaeus Merian nach Georg Peter Fischer, um 1650

Aus : „Topographia Bavariae“

Darstellung : 23,5 × 36,2 cm
Blatt : 30 × 37,2 cm (vollrandig/unbeschnitten),
der vertikale Mittelfalz ist „original“, kein Mangel.

Guter, kräftiger Abzug.
Papier mit unbeschnitt. Wasserzeichen.
Die Blattränder v.a. am Unterrand minimal bestoßen.
Am oberen Blattrand links (außerhalb der Darstellung) Druckspur einer Heftklammer.

Referenzliteratur : Lucas Heinrich Wüthrich, Das druckgraphische Werk von Matthaeus Merian d. Ae., Bd. 4, Die großen Buchpublikationen II : Die Topographien, S. 122, Nr. 58.

155 EUR





Eichstätt / Dom: Stahlstich, Johann Poppel, um 1880

„Domkirche zu Eichstaedt“

Stahlstich von Johann Poppel, um 1880
Das Kolorit stammt aus jüngerer Zeit.

Aus dem Ansichtenwerk :
Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 14,5 × 11,5 cm
Blatt : 28,5 x × 21 cm

Erhaltung : In den breiten, weißen Blatträndern gebräunt und teils stockfleckig.
In der Darstellung lediglich ein kaum merkliches/schwaches Fleckchen in der Wolkenpartie

35 EUR





Bensheim a.d. Bergstraße: Kupferstich, Bodenehr, um 1720

„Bensheim / In der Berg Strass“

Kupferstich von Gabriel Bodenehr (von 2 Platten gedruckt),
um 1720

Darstellung/Blatt : 16,4 × 37 cm

- Guter Abzug. Rund um knapp beschnitten (wie meist), dabei ohne Darstellungs- bzw. Textverlust.

- Die vertikalen Fältchen links und rechts sind original, kein Mangel.

- Lediglich am Unterrand im Bereich der Bezeichnung unwesentlich kleine Papierfältchen.

- Rückseitig in älterer Zeit mit altem Bütten hinterlegt, die Legende links dabei freigelassen.

75 EUR






Weiter Weitere Graphik Weiter