Ehemalige Synagoge zu Passau : Stahlstich von Poppel/Seeberger, 1846

“Ehemalige Synagoge zu Passau”

Stahlstich von J. Poppel nach Seeberger, 1846.

Aus dem Ansichtenwerk : Maximilian Benno Peter von Chlingensperg : Das Königreich Bayern in seinen alterthümlichen, geschichtlichen, artistischen und malerischen Schönheiten, enthaltend in einer Reihe von Stahlstichen die interessantesten Gegenden, Städte, Kirchen, Klöster, Burgen, Bäder und sonstige Baudenkmale [….] – München, bei Franz, 1843-1854.

Darstellung : 11 × 16,5 cm
Blatt : 23 × 14,5 cm

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt.,
das Papier ist dadurch hellweiß und der Kontrast deutlicher.

Am rechten Blattrand, außerhalb der Darstellung, fein hinterlegter Randriß (s. Pfeile in der Abb.), am Blattunterrand gering altfleckig.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

Judaica

28 EUR





Schliersee bei Westenhofen : Tonlithographie, Kappis/v. Bezold, um 1860

“Am Schliersee bei Westenhofen”

Aus der Ansichtenfolge : “Bayerisches Hochland”.

Tonlithographie, ca. 1860,
lith. v. A. Kappis nach G. von Bezold.
Im Verlag v. May & Widmayer, gedruckt bei W. Stähle, München.

Darstellung : 17 × 23 cm.
Blattmaß : ca. 24 × 32 cm (breitrandig).

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt,
ein leichter (gleichwohl merklicher) Staubschatten ist verblieben (oben rechts, s. Pfeile in der Abb.). Unterhalb der Darstellung altfleckig.

Das Papier ist deutlich aufgehellt, die Bildkontraste dadurch
freilich auch etwas schärfer.

Kleine Hinterlegungen am äußersten Blattrand, weit von der Darstellung.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

38 EUR





Trostberg : Kupferstich von Johann Ulrich Kraus, bei Anton Wilhelm Ertl : “Churbayerischer Atlas”, 1687-1705

“Trostberg”

Kupferstich von Johann Ulrich Kraus,
bei Anton Wilhelm Ertl : “Churbayerischer Atlas”, 1687-1705.

Darstellung : 8 × 14,1 cm
Blatt : 9 × 16 cm

Gering altfleckig. Am rechten oberen Blatteck sowie am Unterrand mit Japanpapier professionell angesetzt (jeweils außerhalb der Darstellung)

Feiner Altersschmelz.

45 EUR





"Bietigkheim" (Bietigheim) : Kupferstich aus: Matthaeus Merian, "Topographia Sueviae", 1643 ff.

“Bietigkheim” (Bietigheim)

Kupferstich, um 1650.
aus: Matthaeus Merian, “Topographia Sueviae”, 1643 ff.

Darstellung : 8,8 × 18,2 cm
Blatt : 11,5 × 18,8 cm

Guter, gleichmäßiger Abzug. Die vertikale Papierfalte rechts ist “original”, kein Mangel, ebenso die Knapprandigkeit an drei Seiten (auch ein Echtheitsmerkmal).

Ansprechender Altersschmelz.

Auf Wunsch fertigen wir gerne ein Passepartout in Museumsqualität (chamois/Büttenstruktur) für Sie an.

65 EUR





Donaustauf - Walhalla / Innere Ansicht : Farbig gedruckte Lithographie, Köpper/Grueber, ca. 1860

“Walhalla / Innere Ansicht”

Farbig gedruckte Lithographie, tls. mit Eiweiß gehöht
(= die dunkel glänzenden Partien an den seitl. Säulen),
C. Köpper nach Grueber, ca. 1860.

Darstellung (mit Umrandung) : 20, 5 × 16,5 cm
Blattmaß : 33 × 25,5 cm

Mit Drucker- und Verlegeradresse :
“Farbendr. von Winckelmann & Söhne in Berlin unt. Leit. v. J. Storch.
Königl. Hof-Steinrdrucker / / Verlagseigenthum von C. J. Manz in Regensburg
Die Originalzeichnung befindet sich im Besitze des Verlegers”

Die Darstellung in schönster Erhaltung.
Die breiten Blattränder des kräftigen Papiers etwas stockfleckig, rückseitig ebenso.

Ein Prachtblatt!

95 EUR





Polynesien / Australien : Altkolorierte Kupferstichkarte, Homann Erben, 1806

Polynesien / Australien

“Karte vom Fünften Erdtheil
oder Polynesien-Inselwelt oder Australien od. Südindien
entworfen von Friedrich Gottlieb Canzler, d. W. Dr. 1795.
Nürnberg bey Homanns Erben, 1806”

Altkolorierter Kupferstich, 1806.

Darstellung / Image : 45 × 57 cm
Blatt / Sheet: 52 × 62 cm

Erhaltung / Condition :

Auf kräftigem Papier, der Mittelfalz deutlich ausgeprägt.
Das Blatt hie und da mäßig altfleckig, lediglich im Bereich von “Neu-Holland” größerer Braunfleck.

Copper engraving with full original hand colour.
Considerable brown stain to the area of “Neu-Holland”,
otherwise only little traces of use and age.

375 EUR





Landshut : Kupferstich/Kupferradierung, aus : Braun-Hogenberg, Civitates orbis terrarum. - Um 1581

“LANDSHVT”

Kupferstich (eig. Kupferradierung)
nach Georg Hoefnagel, um 1581.

Aus : Braun-Hogenberg, “Civitates orbis terrarum”.

Die erste lateinische Ausgabe, erschienen 1581.

Darstellung : 32 × 42 cm.
Blatt : 40,5 × 54,5 cm (breitrandig).

Erhaltung :

- Eine ältere Papierhinterlegung eines Risses, die ca. 11 cm in die Darstellung reicht (s. Pfeile der Rückseitenabb.), im Bildbereich ganz unauffällig.

- Obere Ecke (außerhalb der Darstellung) mit einer Hinterlegung. Passepartoutmontagestreifen an den Blattoberkanten.

- Insgesamt ansprechendes Exemplar des Landshuter Renaissance-Hauptblattes.

Den Stich legen wir – auf ausdrücklichen Wunsch – unter das abgebildete schöne/säurefreie Passepartout (nur ganz leicht mit zwei kleinen Montagestreifen befestigt).

Original copper etching after Georg Hoefnagel, c. 1581. Latin text to verso. Backed tear ca. 11 cm affecting the image at the bottom, but barely visible. Verso at upper margin a closed tear not within the image, mounting stripes to the edges.

185 EUR





Erding : Kupferstich von Johann Ulrich Kraus, bei Anton Wilhelm Ertl : “Churbayerischer Atlas”, 1687-1705

“Erding”

Kupferstich von Johann Ulrich Kraus,
bei Anton Wilhelm Ertl : “Churbayerischer Atlas”, 1687-1705.

Darstellung : 8 × 14,1 cm
Blatt : 9 × 16 cm

Gering altfleckig. Am Unterrand (außerhalb der Darstellung) an zwei Stellen professionell mit feinem Japan Fehlstellen angesetzt. Kleines Rostfleckchen unten mittig.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

45 EUR





Straubing : Kupferstich von Johann Ulrich Kraus, bei Anton Wilhelm Ertl, Churbayerischer Atlas, 1687-1705

“Straubingen” (Straubing)

Kupferstich von Johann Ulrich Kraus,
bei Anton Wilhelm Ertl : “Churbayerischer Atlas”, 1687-1705.

Darstellung : 8 × 14,2 cm
Blatt : 9 × 16 cm

Das Blatt teils mit leichter Bräunung,
der knappe Unterrand ist nicht untypisch und auch ein Echtheitszeichen.

Insgesamt ansprechendes Exemplar, mit feinem Altersschmelz.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

48 EUR





"Vestibule des Universitäts-Gebäudes / in München". - Altkolorierter (!) Stahlstich, Poppel/Seeberger, um 1880

“Vestibule des Universitäts-Gebäudes / in München”

Altkolorierter Stahlstich,
von Johann Poppel nach Seeberger, um 1880.

Aus : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […]. Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt u. gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung (ohne Schrift) : 13 × 11 cm.
Blatt : ca. 33 × 26 cm (breitrandig).

Zum Kolorit : Von oben gen. Ansichtenwerk ist uns kein zeitgenöss. kol. Exemplar (= Verlagskolorit) bekannt. Hier vorliegender Stahlstich wurde offensichtl. noch im 19. Jh. von Privat zur Kolorierung in Auftrag gegeben – eine besonders feine Ausführung, tls. mit Eiweißhöhung. Erkennbar u.a. ist das Altkolorit im Blau, dem Bleißweiß zugemischt wurde und im Alterungsprozeß etw. “vergraut” (siehe re. Bogen ob.). Das Blatt entstammt einem priv. Sammelalbum eines englischsprach. Reisenden.

Erhaltung : Die Darstellung in unberührt schöner Erhaltung. Der breite Blattrand minimal angestaubt sowie gering altersfleckig; auch einige kl. Druckstellen/Handhabungsspuren.

155 EUR





Weichselboden (Steiermark) : Lithographie, aus: Adolph Kunike : Malerische Ansichten aus Österreich. - Um 1830

“Ober Steyermark / Dorf Weichselboden”

Kreide-Lithographie von
F. Wolf nach B. de Ben, um 1830.

Aus : Adolph Kunike (auch Kunicke):
Malerische Ansichten aus Österreich […].

Darstellung (ohne Schrift) : 25 × 34 cm.
Blattmaß : 35,5 × 45 cm (breitrandig).

Erhaltung : Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt. Ansprechender Gesamteindruck.

Vita : Adolph Friedrich Kunike (* 25. Februar 1777 in Greifswald; † 17. April 1838 in Wien) war ein deutsch-österreichischer Lithograf, Zeichner und Verleger … Nach dem Studium der Philosophie und Promotion wurde Adolf Kunike ab 1804 Schüler der Wiener Akademie der bildenden Künste. Von 1808 bis 1810 studierte er die Historienmalerei in Rom. 1816 knüpfte Kunike in München Verbindung zu Alois Senefelder an. 1817 eröffnete er in Wien eine eigene lithografische Anstalt. Anfangs selbst künstlerisch tätig, beschränkte sich Kunike später auf die lithografische Vervielfältigung und auf die Leitung des eigenen Unternehmens, das zur Pflegestätte der Künstlerlithografie, vor allem des Porträts und der Landschaft wurde. Er gab Serienwerke heraus, zu deren bedeutendsten die „Malerische Donaureise“ nach Jakob Alt zählt.” (Wikip.)

Weichselboden, Ortschaft u. Katastralgemeinde der Gemeinde Mariazell, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, Steiermark.

95 EUR





Hofgeismar : Kupferstich aus Meisner Schatzkästlein, 1627

“Hovengelsmar in Hessen”

Gesamtansicht mit emblematischer Darstellung u. gestoch. Devise resp. Sinnspruch (dt. und lat.) ober- u. unterhalb des Bildes.

Kupferstich (eigentlich Kupferradierung) aus Daniel Meisner’s Schatzkästlein*.
Exemplar der frühen Ausgabe bei Eberhard Kieser,
Frankfurt am Main, 1627.

Motto : “Sic vos non vobis” (Vergil).

Im Vordergrund weidendes Schaf, pflügender Ochse und Bienenkorb.

In der Platte unten re. monogrammiert : “JEL”, wohl Joh. Eckhard Löffler, siehe K. Eymann, in: D. Meisner – E. Kieser, Polit. Schatzkästlein, S. 16.

Darstellung : 9,2 × 15 cm
Blatt : 15 × 19 cm

Schöner Abzug mit feinem Altersschmelz.

In der Abb. erscheint das Papier etwas rottonig, diese ist lediglich abbildtechn. bedingt, in natura liegt eine angenehm leicht chamoisgetönte Papierfarbe vor.

*Der Kupfertitel des Emblem-Werkes von Daniel Meisner (gelegentlich auch “Meissner”) lautet : “Thesaurus Philo-Politicus. Das ist : Politisches Schatzkästlein guter Herren und bestendiger Freund” .

Der Haupttitel aber schließlich lautet : “Politisches SchatzKästlein/ Das ist: Außerlesene schöne Emblemata unnd Moralia so wol Kunst- unnd Christliebenden/ als Kriegsubenden … / in diese Form gar artlich inventirt/ fürgebildet und gantz New an Tag gegeben/ Durch Daniel Meißnern von Commenthaw auß Böheimb …”

115 EUR





Schloss Rohrdorf (bei Rosenheim) : Kupferstich von Michael Wening, 1701 (Erste Auflage)

Schloss Rohrdorf : “Schloß Rordorff”

Kupferstich von Michael Wening, 1701

Exemplar der 1. Auflage

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt München.

Darstellung : 12 × 16,5 cm.

Erhaltung : Sehr schöner, sehr kräftiger Abzug.
In der unteren linken Blattecke (außerhalb der Darstellung) leichte Papierbräunung.

Alois Fauser, Repertorium älterer Topographie II, 11 892.

Umgebung : Neubeuern, Samerberg, Raubling, Riedering, Stephanskirchen, Nußdorf am Inn, Rosenheim, Brannenburg, Frasdorf, Flintsbach, Kolbermoor, Prutting, Großkarolinenfeld, Aschau im Chiemgau.

Verschwundenes Schloß.

40 EUR





Currier & Ives : The Great East River Suspension Bridge / Connecting the Cities of New York and Brooklyn. - Lithographie/Lithograph, New York, 1883 (Conningham 2597)

Currier & Ives :

“The Great East River Suspension Bridge /
Connecting the Cities of New York and Brooklyn.
View from Brooklyn, Looking West …”

New York, 1883.

Kreidelithographie in Farben gedruckt
und alt beikoloriert.

Lithograph in colors and additional original handcoloring.

Darstellung/Image Size : 46,5 × 84 cm
Blatt/Sheet Size : 58,5 × 86,3 cm

References : Conningham, Currier & Ives Prints. An illustrated check list.
New, Updated Edition. – New York, Crown, 1983. – 2597.

Very similar to Conningham 2596, “but closer view of bridge. Ferry boats instead of Sound steamers shown”.

Mit erheblichen Erhaltungsmängeln.
Das Blatt wurde von Stockflecken gereinigt.
Ein langer Einriß (30 cm) horizontal mittig geschlossen, dennoch deutlich sichtbar.
Zwei weitere Einrisse (je ca. 12 cm) ebenfalls geschlossen (oben mittig u. links unterhalb der Mitte).
Zahlreiche schwache Schabstellen in der Himmelspartie, bildseitig kaum auffallend, aber in der Durchsicht sehr deutlich.
Die Blattränder (außerhalb der Darstellung) rundum mit Beschädigungen (hinterlegte Einrisse, Beschabungen, teils Papierabrisse).

Various professional restorations. Washed.
A long 30 cm tear at the right side closed, but still visible.
Two other 12 cm tears upper and left margin backed.
Unobtrusive rubbing to the clouds upper right, clearly visible against back light.
Repaired defects all around the outer sheet margins.

1500 EUR





Münster : Schloß/Residenzschloss (Universität). - Kupferstich (Guckkastenkupfer), Balthasar Friedrich Leizelt/Franz Rousseaux, ca. 1780

Schloß : “Das Residenz Schloss des Kurfürsten von Köllen als Fürst-Bischoffs zu Münster ausserhalb der Stadt Münster …”

Guckkasten-Kupferstich, um 1780.
Balthasar Friedrich Leizelt (Leizel) nach Franz Rousseaux.

Darstellung (ohne gestoch. Schrift) : 25,5 × 38,5 cm
Blatt : ca. 32 × 41 cm

Mit der Verlegeradresse am Unterrand : “Se vend a Augsbourg au Negoce comun de l’Academie Imperiale d`Empire des Arts libereaux avec Privilege de Sa Majesté Imperiale et avec Definse ra dén faire ni de vendre les Copies”

.

- Schöner klarer Abzug in unrestaurierter Erhaltung; feiner Alterschmelz.

- Am vord. Bildrand kleine/kreisförmige Papierverfärbung (wohl papierbedingt, eher keine Verschmutzung o.ä.), s. Pfeile in Abb.

- Rückseitig feine Stockfleckchen, die sich bildseitig nicht zeigen.

Optical view / Vue d’optique. Residenz

245 EUR





Schloß Possenhofen am Starnberger-See : Stahlstich von J. Riegel nach C. A. Lebschée, datiert 1853

“Schloß Possenhofen am Starnberger-See”

Stahlstich von J. Riegel nach C. A. Lebschée,
datiert 1853.

Blatt aus dem “König-Ludwigs-Album”

Darstellung : 26 × 50 cm.
Blatt : 42,5 × 59,5 cm (breit- resp. vollrandig erhalten).

.

Mit erheblichen Erhaltungseinschränkungen :

Das Blatt ganzflächig gebräunt.

In der Himmelspartie rechts zahlr. kl. Papierbläschen
(in einer Abb. teils durch Pfeile angezeigt).

Mehrere vertikale Papierfältchen.

Einige alt hinterlegte Blatteinrisse außerhalb der Darstellung.

Rückseitig Natronpapierstreifen an den Rändern,
die jedoch keinen Schaden anrichten.

Das v.a. im Himml flüchtige Kolorit aus jüngerer Zeit und doch schon etw. älter -
zu schließen aus der vormaligen alten Rahmung.

95 EUR





München / Augustinerkloster : Kupferstich v. Michael Wening, 1701 (Erste Auflage)

München / Augustiner-Kloster:

“Das Augustiner Closter in München”

Kupferstich von Michael Wening, 1701.
Exemplar der 1. Auflage.

Aus : “Historico topographica descriptio Bavariae …”

Darstellung : 25, x 35,5 cm.
Blatt : 27,7 × 37,6 cm (Papier mit Wasserzeichen).

Erhaltung :

Ungewöhnlich schöner, gratiger Abzug.
Lediglich auf der Blattrückseite umlaufend ein schmaler Natronpapierstreifen (vormalige Passepartoutmontierung), der aber weder durchscheint noch sonst Schaden anrichtet.

65 EUR





Agatharied/bei Miesbach: "Agatenried u. das Staudenhäuschen", Tonlithographie von A. Kappis/G. v. Bezold, ca. 1860

Agatharied/bei Miesbach

“Agatenried u. das Staudenhäuschen”

Aus der Ansichtenfolge: “Bayerisches Hochland”.

Lithographie mit zwei Tonplatten, ca. 1860,
lith. v. A. Kappis nach G. von Bezold.

Im Verlag v. May & Widmayer, gedruckt bei W. Stähle, München

Darstellung 17 × 23 cm.
Blattmaß : 26 × 32 cm (breitrandig).

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt,
einige schwache Staubschatten sind verblieben,
das Papier ist etwas aufgehellt, die Bildkontraste dadurch
freilich auch etwas deutlicher.

Agatharied, heute bei Hausham.

65 EUR





Nanking/China : "Nanhung - Nanhun". - Kol. Guckkasten-Kupferstich von Franz Xaver Habermann, um 1780

Nanking/China

“Nanhung – Nanhun”

Kol. Guckkasten-Kupferstich, um 1780.
Franz Xaver Habermann

Darstellung (Plattenrand, mit gestoch. Schrift) : 25,5 × 38,5 cm
Blatt : ca. 31,4 × 41 cm

Mit der Verlegeradresse am Unterrand : “Se vend a Augsbourg au Negoce comun de l’Academie Imperiale d`Empire des Arts libereaux avec Privilege de Sa Majesté Imperiale et avec Definse ra dén faire ni de vendre les Copies”.

Etwas gebräunt und leicht altfleckig. Am Blattrand umlaufend (außerhalb von Darstellung und Schrift) leichte Papieraufhellung, herrührend von einem vormaligen Montagestreifen. – Insgesamt ansprechend mit feinem Altersschmelz.

Zu den Abbildungen : Die drei ersten Detailabbildungen sind wesentlich farbrichtiger als die Gesamtabbildung, die aufgrund der Größe mit der Digitalkamera gefertigt werden musste.

Optical view / Vue d’optique. Hand-colored copper engraving. Some usual traces of age: sligth browning, some spotting.

245 EUR





Eichstätt : Holzschnitt aus Hartmann Schedel : Liber Chronicarum, 1493

EISTETT

Früheste, authentische Stadtansicht von Eichstätt.
Oben links und rechts die Bistumsheiligen Willibald und Walburga.
Rückseitig u.a. Darstellung des Hl. Sebaldus.

Holzschnitt, 1493.

Aus : Hartmann Schedel : Liber Chronicarum […].
Erschienen in Nürnberg, bei Anton Koberger, 1493.

Das ansprechende Handkolorit (im Stil der Zt.) stammt aus jüngerer Zeit,

Inkunabel-Holzschnitt der lateinischen Erstausgabe.

Blattgröße : 45 × 31 cm

Die spätere deutsche Ausgabe erschien unter dem Titel “Buch der Chroniken …” (üblicherweise “Schedelsche Weltchronik” genannt).

Das unbeschnittene, breitrandige Blatt mit zahlreichen Wurmgängen. Deutlicher Lichtrand umlaufend, zeigt den vormaligen Passepartoutauschnitt an.

Original woodcut from the “The Nuremberg chronicle”, later handcolouring.

155 EUR





Förrenbach (Happurg) : Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

Förrenbach (Happurg)

“Foerrenbach – LandPfleg Amt”

Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand und gestochener Schrift) : 17 × 25,5 cm.
Blattmaß : 19 × 27 cm.

Erhaltung :

Rechts (außerhalb der Darstellung) zur Verbreiterung des etwas knappen Randes mit altem Büttenpapier angesetzt, auf der Bildseite leicht markierend (erscheint wie eine schwache Drucklinie).

Einige kleine Randläsuren, ebenfalls außerhalb der Darstellung mit Japan alt hinterlegt.

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie “nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet” hat.

85 EUR





Karlsbad (Böhmen) : Das Mühlbad und der Neubrunn in Carlsbad. - Altkolorierte Umrißradierung, Karl Postl, um 1810

Karlsbad : Das Mühlbad und der Neubrunn in Carlsbad.

Vue du Mühlbad et de la Source neuve à Carlsbad.

Altkolorierte Umrißradierung,
Karl Postl, um 1810.

Mit der Verlegeradresse : Prag, bei Franz Zim(mer) & Sohn.

Darstellung / Blatt : 33 × 39 cm

Erhaltung :

- Das Blatt links und rechts ca. 1 cm tief in die Darstellung beschnitten (der Stechername davon auch betroffen). Am Oberrand ist der Tuschrand noch sichtbar.

- Vom linken Rand her eine “orig.” Quetschfalte, in die Darstellung reichend.

- Das kräftige Papier etwas gebräunt, in der Himmelspartie mäßig alt- bzw. stockfleckig sowie mit drei sehr kleinen Hinterlegungen auf der Rückseite (s. Pfeile in der Abb.)

Bei allen Mängeln : angenehmer, feiner Altersschmelz.

Die Detailabbildungen sind wesentlich farbrichtiger als die Gesamtabbildung.

145 EUR





Joseph Steutzger : Unser Ausstellungsraum in Wasserburg a. Inn/Marienplatz 23/Ecke Bruckgasse/Unter den Arkaden : GEMÄLDE-BÜCHER-GRAPHIK-RAHMEN

Joseph Steutzger : Kunst- und Literaturhandel

Zusätzlich zeigen wir (50 m weiter) in zwei Ausstellungsvitrinen, zwischen dem “V” und Café Rechenauer, Marienplatz 11, eine kleine Auswahl unseres Angebotes.





Die Feldherrnhalle und die Theatinerkirche zu München : Stahlstich v. Poppel/Seehofer, um 1880

“Die Feldherrnhalle und die Theatinerkirche zu München” (Odeonsplatz)

Stahlstich von Poppel/Seeberger, um 1880

Aus dem Ansichtenwerk : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 11 × 15,5 cm
Blatt : ca. 22 × 26 cm

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt.
Das Papier ist deshalb etwas heller und der Kontrast dafür stärker.
Selbstverständlich ein Original der angegebenen Zeit (ca. 1880),
kein Spätabzug.

SW : Steel Engraving. Alte Stiche Bayern. Feldherrnhalle, nicht Feldherrenhalle.

45 EUR





Rathaus zu Bamberg : Stahlstich von Johann Poppel nach Ed. Gerhardt, ca. 1880

“Rathaus zu Bamberg” (Karolinenstraße)

Stahlstich von Johann Poppel nach Ed. Gerhardt,
um 1880.

Aus : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 14,5 × 11 cm
Blatt : ca. 21 × 29 cm

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt,
ist dadurch deutlich heller und der Kontrast stärker.

Selbstverständlich ein Original der angegebenen Zeit,
kein Spätabzug.

30 EUR





Landshut / Burg Trausnitz : Stahlstich von Kurz nach Würthle, um 1880

“Schloss Trausnitz bei Landshut”

Stahlstich von Kurz nach Würthle, um 1880.

Aus : Das Königreich Bayern. Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid, verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 11 × 16,5 cm
Blattmaß : ca. 21 × 29 cm

Schönes, breitrandiges Exemplar

25 EUR





Freising von Norden : Stahlstich von Chr. Steinicken, um 1880

Gesamtansicht :

“Freising von Norden”

Stahlstich (Chr. Steinicken), um 1880.

Aus dem Ansichtenwerk : Das Königreich Bayern.Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […]. Hrsg. von Hermann von Schmid, verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 11 × 19 cm
Blatt : 21,5 × 29 cm

Erhaltung :

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt.
Das Papier ist deshalb heller. Selbstverständlich ein Original der angegebenen Zeit (ca. 1880), kein Spätabzug.

Am rechten Blattrand (weit außerhalb der Darstellung) minimale rötl. Verfärbung (s. Pfeile in Abb. 3 (Rückseite).

58 EUR





Pfaffenhofen : Kupferstich von Johann Ulrich Kraus, bei Anton Wilhelm Ertl, Churbayerischer Atlas, 1687-1705

“Pfaffenhofen”

Kupferstich von Johann Ulrich Kraus,
bei Anton Wilhelm Ertl : “Churbayerischer Atlas”, 1687-1705

Darstellung : 8 × 14,2 cm.
Blatt : 9 × 15,2 cm.

Schöner, kräftiger Abzug mit feinem Altersschmelz.

Der Unterrand etwas knapp.
Die Knapprandigkeit als solche ist typisch für die Ertl-Stiche
und stelllt auch ein Echtheitszeichen dar.

35 EUR





"Parthie vom Staffelsee" : Lithographie von J.C. Ettinger nach J.J. Dorner, 1822-1825

“Parthie vom Staffelsee”

Altkolorierte Lithographie von J.C. Ettinger nach J. J. Dorner, 1822-1825.

Aus “Ansichten des bayerischen Hochlandes”

Darstellung/Blattmaß : 20,2 × 29,3 cm.

Beschnitten unter Verlust aller Schrift (die Darstellung nur um wenige Millimeter eingekürzt). Die Blattränder deutlich gebräunt

Vgl. Armin Winkler, Die Frühzeit der deutschen Lithographie, 953, 34.

Bei den dargestellten Kühen handelt es sich um die Murnau-Werdenfelser Rasse.

75 EUR





Schäftlarn : Lithographie von C. Ettinger nach Jakob Dorner, 1822-1825

Kloster Schäftlarn : “Bad Schöftlarn”

Altkolorierte Lithographie von C. Ettinger nach J. Dorner, 1822-1825.

Aus “Ansichten des bayerischen Hochlandes”

Darstellung/Blattmaß : 20,2 × 29 cm.

Erhaltung : Beschnitten unter Verlust aller Schrift, die Darstellung selbst aber nur mit wenigen Millimetern an den Rändern mit Verlust. Am linken Bildrand eine Koloritaufhellung (s. Abb. mit Pfeilen).

Das Baumlaub erscheint in den Abbildungen zu grau, im Augenschein ist es deutlich frischer/grüner.

Vgl. Armin Winkler, Die Frühzeit der deutschen Lithographie, 953, 11 (die Schreibweise wird dort irrtümlich mit “Scheftlarn” wiedergeben).

75 EUR






Weiter Weitere Graphik Weiter