Oberbayern

Isen: Kupferstich von Michael Wening, um 1750

„Marckh Isen“

Kupferstich von Michael Wening, um 1750.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn : Rentamt München.

Exemplar der 2. Auflage, ca. 1750 gedruckt.
Die 1. Auflage erschien bereits 1701.

Darstellung : 25,5 × 34,5 cm.
Blatt : 30 × 39 cm (mit Wasserzeichen).
Aus der Planoausgabe (d.h. ohne vertikale Mittelfalte).

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt.
Rechts von der Mitte zwei schwache/vertikale Papierfältchen.

Umgebung : Isental. Lengdorf. Buch am Buchrain. Dorfen. Forstern. Burgrain. Mittbach. Innerbittlbach. Pemmering. St. Wolfgang.

65 EUR





München : Hoftheater - Bibliothek u. Archiv - Stahlstich(e), ca. 1850

München : „Hofthater / Bibliothek u. Archiv“ (Staatsbibliothek / „Stabi“)

2 Stahlstiche auf einem Blatt, um 1850

Darstellung(en)/Blatt : ca. 13,5 × 10 cm (Ränder ungleich beschnitten)

Die beiden Ansichten aus einem größeren Blatt ausgeschnitten.
Beide Ansichten gringstockfleckig, die Rückseite stärker betroffen;
ein Durchwachsen auf die Vorderseite ist nicht zu befürchten.

Monacensia, Veduten
.

Versand innerhalb Deutschlands frei!

22 EUR





München : Ludwigskirche - Residenz - Stahlstiche, ca. 1850

München :

„St. Ludwigskirche / K. Residenz gegen den Hofgarten“

2 Stahlstiche auf einem Blatt, um 1850

Darstellung(en)/Blatt : ca. 13,5 × 10 cm (Ränder ungleich beschnitten)

Die beiden Ansichten aus einem größeren Blatt ausgeschnitten.
Bildseitig die obere Ansicht minimal stockfleckig, die Rückseite stärker betroffen;
ein Durchwachsen auf die Vorderseite ist nicht zu befürchten.

Monacensia, Veduten

.

Versand innerhalb Deutschlands frei!

22 EUR





München : Königsbau / Universität - Stahlstiche, ca. 1850

München : „Koenigsbau / K. Universitaet“

2 Stahlstiche auf einem Blatt, um 1850

Darstellung(en)/Blatt : ca. 13,5 × 10 cm (Ränder ungleich beschnitten)

Die beiden Ansichten aus einem größeren Blatt ausgeschnitten.
Die Ansichten minimal stockfleckig, die Rückseite stärker betroffen;
ein Durchwachsen auf die Vorderseite ist nicht zu befürchten.

Monacensia, Veduten

.

Versand innerhalb Deutschlands frei!

22 EUR





München / Maximilians-Platz : Lithographie, Gustav Kraus, 1835

München : „Maximilians-Platz“

Kreidelithographie von Gustav Kraus, 1835.
Mit der Verlegeradresse von Josef Lindauer.
Aus der Folge : „Ansichten v(on) München“ (=„Münchner Vergißmeinnicht“)

Darstellung : 9 × 14,7 cm
Blatt : 14,5 × 18,7 cm

Das Blatt wurde fachgerecht von Stockflecken gereinigt.

45 EUR





Eichstätt: Kupferstich, Riegel, ca. 1687

„EICHSTÄTT“

Kupferstich,
gezeichnet und gestochen von Daucher (nach ungeprüfter Quelle), 1687/1690.

Aus dem Ansichtenwerk : Geographische Bilder Lust von Teutschland,
erschienen bei Riegel, Nürnberg.
Vorrede v. Johann Hieronymus Lochner

Darstellung (ohne Schrift gemessen) : 6 × 11,3 cm
Blatt : ca. 7,5 × 13,5 cm

verk.





ANTIQUITÄTEN / ANTIK - ANKAUF : STARNBERGER-SEE - AMMERSEE - TEGERNSEE

Antik-Ankauf bzw. Nachlass-Ankauf in München & Voralpenland :
Starnbergersee, Ammersee, Tegernsee, Schliersee

Wir kaufen Nachlässe, Haushaltsauflösungen, Sammlungsauflösungen.

Wir suchen dabei nicht nur klassische Antiquitäten,
sondern immer auch interessante Kultur- u. Zivilisationsobjekte
(einschließlich 20./21. Jahrhundert)

- Vitrinenobjekte (Glas, Keramik/Porzellan, Bronzen, Skulpturen, Silber)
- Volkskunst / Sakrales / Bäuerliches / Schnitzarbeiten (Barock bis 19. Jahrhundert)
- Alte & moderne Gemälde / Alte & moderne Grafik / Hand-Zeichnungen / Skizzenbücher / Aquarelle
- Fotos / Alben / Plakate / Handschriften / Briefe / Zeugnisse der Erinnerungskultur allgemein
- Alte & neuere Bücher / Bibliotheken / Papierobjekte / Werbung / Reklame
- Kleinmöbel / Design / Skulpturen / Alte Rahmen (Schnitzrahmen, Vergolder- u. Waschgoldrahmen)
- Ausgefallene Sammlungsobjekte & Kuriosa: 20./21. Jahrhundert

Wir kaufen bar oder nehmen wertvolle Objekte auch in KOMMISSION -
zu günstigen Bedingungen.
Ein von alt her bewährtes Geschäftsmodell im Antiquitäten-Handel,
das auch wir seit Jahren praktizieren – zu beiderseitiger Zufriedenheit.

Der Vorteil für uns – auch ein Vorteil für Sie.
Weil wir nicht in Vorleistung gehen müssen,
können wir Ihnen einen höheren Preis anbieten als bei einem sofortigen Barankauf.

Den Verkaufspreis legen wir zusammen in eingehender Beratung fest.
Eine korrekte und jederzeit transparente Abwicklung sichern wir zu.

Wir kommen zu Besichtigung bzw. Ankauf von Nachlässen & Sammlungsauflösungen u.a. zu beispielhaft genannten Orten : Ambach Tutzing, Pöcking, Münsing, Seeshaupt, Berg, Feldafing – Schondorf, Herrsching, Utting, Grafrath, Holzhausen, Diessen, Greifenberg, Inning, Andechs, Seefeld, Weßling, Penzberg – Tegernseer Tal, Holzkrichen, Gmund, Tegernsee, Bad Wiessee, Rottach-Egern – Schliersee, Hausham, Fischbachau

Die Abbildungen zeigen einen kleine Ausschnitte
aus unseren drei Ausstellungspassagen in Wasserburg am Inn (Bücher, Gemälde, Stiche, Antiquitäten)

https://antik-ankauf-muenchen.de/





München/Universität: Stahlstich Poppel, um 1880

„Universität zu München“.

Stahlstich von Johann Poppel
nach Seeberger, um 1880.

Aus dem Ansichtenwerk : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Erhaltung : Das Exemplar wurde professionell von Stockflecken gereinigt.
Das Papier ist dadurch aufgehellt worden und der Kontrast verstärkt.
In den breiten, weißen Blatträndern minimale Fleckchen.

Darstellung : 11 × 17 cm
Blatt : 22 × 28,5 cm

resev.





Wasserburg am Inn/Innfront : Stahlstich, Poppel/Scheuchzer, 1846

„Wasserburg am Inn“

Blick über den Inn mit der „Roten Brücke“ und dem Brucktor;
im Vordergrund ein Kapuziner.

Stahlstich von Poppel/Scheuchzer, um 1846.

Aus dem Ansichtenwerkt : Maximilian Benno Peter von Chlingensperg : Das Königreich Bayern in seinen alterthümlichen, geschichtlichen, artistischen und malerischen Schönheiten, enthaltend in einer Reihe von Stahlstichen die interessantesten Gegenden, Städte, Kirchen, Klöster, Burgen, Bäder und sonstige Baudenkmale [….] – München, bei Franz, 1843-1854.

Darstellung : 11 × 16,2 cm

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt.
Das Papier dadurch deutlich aufgehellt.

25 EUR





Kloster Andechs: Stahlstich, Joh. Poppel, um 1880

„Andechs“

Am unteren linken Bildrand eine Pilgergruppe.

Stahlstich von Johann Poppel, ca. 1880.

Aus : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 11 × 16,5 cm
Blatt : ca. 20 × 26 cm

In schöner, breitrandiger Erhaltung.

25 EUR (verk.)





Eichstätt: Lithographie, Gustav Kraus, 1828

„Eichstaedt“ (Eichstätt)

Blick von oberhalb St. Walburg.

Altkolorierte Lithographie
von Gustav Kraus, um 1828.

Darstellung : 28,8 × 40,4 cm.
Rahmen : 51 × 65 cm.

Erhaltung : Oben mittig ein Papierfältchen, oben und unten links schwache Faltspuren.
Zwei kleine Fleckchen in der Himmelspartie.

Unter Glas (nicht angelaufen) und Passepartout in Museumsqualität
professionell, fein gerahmt (Nickel & Zadow, Nürnberg).
Rückseitig Firmenetikett des Antiquariats Kistner (Nürnberg).

Die Lichtflecke oben rechts sind abbildtechn. bedingt.

Bibliograph. Referenz : Christine Pressler: Gustav Kraus 1804-1852.
Monographie und kritischer Katalog. – Mchn., 1977. – Nr. 170.

Aufgrund der Verglasung ist ein Versand nicht möglich,
wir liefern jedoch bis zu einer Entfernung von 150 km persönlich/kostenlos aus.

Wir sind immer auch am ANKAUF von alten Büchern, Stichen, Gemälden und Antiquitäten mit Bezug zu Eichstätt (Bistum Eichstätt) und dem ganzen Altmühltal ineressiert, z.B. Ingolstadt, Beilngries, Dollnstein, Pappenheim, Kipfenberg, Pfünz, Nassenfels, Walting, Pfünz, Kinding, Grösdorf, Schernfeld, Rupertsbuch, Sappenfeld, Kaldorf, Berching, Neumarkt in der Opf., Freystadt, Hilpoltstein, Greding u.a.

950 EUR





Hochstift Eichstätt - Kupferstichkarte, J.B. Homann, 1745

“S.R.I. Principatus et Episcopatus Eistettensis […]”

Karte des Hochstifts
mit Gesamtansicht von Eichstätt in Vorhangkartusche,
darüber u.a. die Bistumsheiligen Willibald und Walburga

Gelb altflächenkolorierter Kupferstich
bei Johann Baptist Homann (Erben), Nürnberg, Juli 1745.

3., überarbeitete und verbesserte Auflage.
Unten links entsprechen bezeichnet : „Mense Julio 1745 emendatior reddita“
Diese Auflage auch augenfällig erkennbar am gelben Kolorit;
die 1. u. 2. Aufl. zeigen das Hochstiftsgebiet in Rot.

Über die Verbesserung der Karte von 1745
gegenüber der ersten beiden Aufl. und die dabei noch verbliebenen Ungenauigkeiten
vgl. Karl Röttel, Das Hochstift Eichstätt […]. – Ingolstadt 1987, S. 154, Nr. 63.

Darstellung : 48 × 57 cm
Rahmen : 69 × 76 cm

In schöner Erhaltung.
Das Wappen oben dürfte von späterer Hand rot eingefärbt worden sein,
wäre jedenfalls untypisch für das Homann’sche Verlagskolorit.

Die Vedute (innerhalb der Kartusche) ein wenig schwächer im Abdruck, wie meist;
wohl wurde für diese für die 3. Aufl. nicht mehr neu aufgestochen bzw. überarbeitet
etwas weniger kräftiger im Druck.

Unter Glas und Passepartout säurefrei/professionell gerahmt (Josef Raab/München).
In der Abb. erscheint das Passepartout stark getönt, in natura ist es hellweiß (mit Büttenstruktur).

SW : Eistettensien, Bistum Eichstätt

Aufgrund der Größe des Bildes u. der Verglasung ist ein postalischer Versand nicht möglich.
Wir bitten ggf. um Selbstabholung. – Eine kostenlose Lieferung unsererseits in den Landkreis Eichstätt ist auch gut möglich.

240 EUR





Wasserburg a. Inn: Ansicht mit Dampfschiff - Lithographie v. Bollmann/Schweizer, um 1856

Wasserburg am Inn :

Ansicht über den Inn / mit Raddampfer bergwärts fahrend.
Im Hintergrund das noch ausgedehnt unbewaldete Hochufer, die Innleiten.

Lithographie mit Tonplatte,
auf Stein von C. Bollmann nach Vorzeichnung von J. Schweizer,
Druck bei J.B. Kuhn (München), um 1856.

Darstellung : 43 × 57,5 cm
Rahmen : 65 × 80 cm

Das Blatt wurde von Flecken gereinigt;
am Oberrand und seitlich links sind Leimspuren verblieben.

Unter Glas und Passepartout (säurefrei in allen Teilen)
in ansprechendem, zeitgenöss. Rahmen,
gefertigt in unserer Werkstatt.

Über die erste Dampfschifffahrt auf dem Inn
und die wenigen Jahre, in denen sie betrieben wurde :

„Die Eröffnung der Dampfschiffahrt auf dem Inn war mit überschwenglichen Erwartungen begrüßt worden, hatten doch die Dampfer den bergwärts fahrenden Schiffzügen einiges voraus. Als erstes Dampfschiff der Gesellschaft machte der Raddampfer „Vorwärts“ 1854 seine Probefahrt von Passau nach Braunau. Regelmäßige Fahrten wurden jedoch erst nach einer weiteren Probefahrt im August 1855 durchgeführt.

Am 17. Mai hätte die offizielle Eröffnungsfahrt stattfinden sollen. Die Begrüßung in Wasserburg mußte aber verschoben werden, weil der Dampfer erst mit dreitägiger Verspätung dort eintraf [..] Bereits im Jahre 1858 stellte die Bayer. Inn- und Dampfschiffahrts-Gesellschaft ihren Betrieb ein, nachdem noch am l. Mai des gleichen Jahres der Dampfer ,,Simbach“ seine Probefahrt gemacht hatte. Das Frachtgeschäft war vernachlässigt worden. Die Schiffe wurden verkauft; im Januar 1860 war die Liquidation noch nicht abgeschlossen. Die Dampfschiffahrten der Gesellschaft hatten nicht einmal vier Jahre gedauert“ (Stefan Freundl: Der Wasserburger Schiffmeister Peter Breitenacher u. die Inn-Dampfschiffahrt, in „Heimat am Inn“ 4, Jb. 1983, S. 218)

Aufgrund der Größe und der Verglasung ist ein Versand nicht möglich.
Wir liefern ggf. jedoch bis zu 50 km persönlich/kostenlos.

Chiemgau-Antiquitäten

950 EUR





Franz Siegele (1885-1955 München): Fremdenverkehr/Plakat mit Ansicht von Kipfenberg, 1930

Franz Siegele (1885 Schopfheim -1955 München) :

Fremdenverkehrsplakat

Ansicht von Kipfenberg mit der Burg;
im Vordergrund links der Gasthof zum Bären.

Farblithographie (wohl im Umdruckverfahren), 1930.
In der Platte rechts bezeichnet und datiert.

Blattmaß : 62 × 50 cm

Erhaltung : Die Himmelspartie wurde ausgeschnitten und wieder montiert,
augenscheinlich einer plastischeren Wirkung wegen.
Der Unterrand unter Textverlust beschnitten; in der Himmelspartie einige Braunflecken,
Blattränder ein wenig berieben.

Von diesem Motiv des zeitweise in Kipfenberg lebenden u. arbeitenden Malers
wurde auch eine Künstler-Ansichtskarte (Postkarte) angefertigt;
rückseitig wird dort auch der Auftraggeber genannt, der „Gasthof zum Bären“.

Biogramm : Siegele, Franz, dtsch. Maler u. Graph., *15. 6. 1885 Schopfheirn, Baden, †1955 München. Stud. zuerst Architektur an d. T. H. Stuttgart, dann Malschüler von Fugel, Dasio u. Zeno Diemer in München. Ließ sich in Starnberg, später in Kipfenberg im Altmühltal nieder. Hauptsächl. Landschaften u. Architektur. Sonderausst. 1936 im Kstver. München. Lit.: D. Bergstadt (Breslau), 12/1 (1923/24) 435 (Taf.), 493; 12/11 (1924) 44 (Abb.); 13/1 (1924/25) 307 (Abb.); 13/11 (1925) Taf. geg. p. 560 u. 584; 14/1 (1925/26) farb. Taf, geg. p. 32; 14/11 (1925/26) 288 (Abb.), farb. Taf. geg. p. 592; 16/I (1927/28) 39f. (6 Abbn); 18/11 (1929/30) farb. Taf. geg. p. 1; 19/11 (1930/31) farb. Taf, geg. p. 1. – D. Bild (Karlsr.), 5 (1935) 191f., Selbstbiogr., m. 2 Abbn; 6 (1936) 1-1. 7, Beil.; 8 (1938) 46/50; 10 (1940) 68, 73 (2 Abbn). – Westermanns Monatsh., 132 (1922) 357/61 (6 farb. Abbn); 140 (1926) Taf, geg. p. 100, 104, Taf. geg. p. 620, 690; 148 (1930) Taf. geg. p. 48, 92. – D. Weltkst, 25 (1955) H. 19, p. 14.“ (Vollmer IV, 1958, 277)

400 EUR





Wasserburg am Inn: Kupferstich, Merian, um 1650

„Wasserburg“

Ansicht von Südost über den Inn

Kupferstich,
Matthaeus Merian nach Georg Peter Fischer, um 1650

Aus : „Topographia Bavariae“

Darstellung : 23,5 × 36,2 cm
Blatt (mit Wasserzeichen) : 30 × 37,2 cm (vollrandig/unbeschnitten),
der vertikale Mittelfalz ist „original“, kein Mangel.

Guter, kräftiger Abzug.
Papier mit unbeschnitt. Wasserzeichen.
Die Blattränder v.a. am Unterrand minimal bestoßen.
Am oberen Blattrand links (außerhalb der Darstellung) Druckspur einer Heftklammer.

Referenzliteratur : Lucas Heinrich Wüthrich, Das druckgraphische Werk von Matthaeus Merian d. Ae., Bd. 4, Die großen Buchpublikationen II : Die Topographien, S. 122, Nr. 58.






Weiter Weitere Graphik dieser Kategorie Weiter