Eichstätt: Stahlstich, Poppel/Adam, um 1845

„Eichstaedt“ (Eichstätt)

Gesamtansicht von Westen.

Blick auf die Willibaldsburg, im Vordergrund die Altmühl.
Gut zu sehen auch das Kloster St. Walburg, der Rathausturm, die Dominikanerkirche und der Dom.

Stahlstich von Johann Poppel nach Heinrich Adam, um 1845
Das Kolorit stammt aus jüngerer Zeit.

Aus dem Ansichtenwerk :
Maximilian Benno Peter von Chlingensperg :
Das Königreich Bayern in seinen alterthümlichen, geschichtlichen, artistischen und malerischen Schönheiten, enthaltend in einer Reihe von Stahlstichen die interessantesten Gegenden, Städte, Kirchen, Klöster, Burgen, Bäder u. sonstige Baudenkmale [….] – München, bei Franz, 1843-1854.

Darstellung : 10,2 × 16,2 cm
Blatt : 14,5 x × 23,5 cm

Erhaltung : Das Blatt rundum etwas braun- resp. stockfleckig.
In der rechten oberen Ecke (außerhalb der Darstellung) leichte Blattbeschabung,

Umgebung : Altmühltal, Fränkischer Jura, Adelschlag, Schernfeld, Pollenfeld, Dollnstein, Walting, Nassenfels, Hitzhofen, Wellheim, Egweil, Eitensheim, Buxheim, Titting, Mörnsheim, Solnhofen, Böhmfeld, Bergheim, Raitenbuch

verk.