Oberbayern

Schloß Pirka/bei Steinkirchen (Gericht Erding) : Kupferstich von Michael Wening, 1723

“Schloß Pürcka”

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. – Rentamt Landshut

Exemplar der 1. Auflage (noch vor der Plattennummerierung)
Zudem Vorzugsausgabe in plano (d.h. ohne Mittelfalz).

Darstellung : 26 × 35 cm
Blatt : 29 × 38 cm

Sehr schöner, klarer Druck mit Wasserzeichen.

Am Unterrand ein sauber geschlossener Einriß, etwa 4 cm in die Darstellung reichend, bildseitig kaum merklich sowie ein weiterer minimaler Randriß (außerhalb d. Darstellung. Desweiteren einige unwesentliche Papierfältchen (Handhabungsspuren). – Insgesamt feiner Altersschmelz.

Umgebung : Kirchberg, Hohenpolding, Inning am Holz, Taufkirchen (Vils), Fraunberg, Wartenberg, Buch am Erlbach, Vilsheim, Baierbach, Altfraunhofen, Neufraunhofen, Langenpreising, Bockhorn, Berglern, Velden, Eching, Tiefenbach

Referenzliteratur : Alois Fauser, Repertorium älterer Topographie II, 10 993

40 EUR





Schloss Rohrdorf (bei Rosenheim) : Kupferstich von Michael Wening, 1701 (Exemplar der ersten Auflage)

Schloss Rohrdorf : “Schloß Rordorff”

Kupferstich von Michael Wening, 1701

Exemplar der 1. Auflage

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt München.

Darstellung : 12 × 16,5 cm.

Erhaltung : Sehr schöner, sehr kräftiger Abzug.
In der unteren linken Blattecke (außerhalb der Darstellung) leichte Papierbräunung.

Alois Fauser, Repertorium älterer Topographie II, 11 892.

Umgebung : Neubeuern, Samerberg, Raubling, Riedering, Stephanskirchen, Nußdorf am Inn, Rosenheim, Brannenburg, Frasdorf, Flintsbach, Kolbermoor, Prutting, Großkarolinenfeld, Aschau im Chiemgau.

Verschwundenes Schloß.

40 EUR





Schloß Farnach/bei Vogtareuth : Kupferstich v. Michael Wening, um 1750

“Schloß Farmach” (Farnach/bei Vogtareuth)

Kupferstich von Michael Wening, um 1750.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt München.

Ohne Plattennummer,
dennoch Exemplar der 2. Auflage,
etwa um 1750 gedruckt.

Darstellung : 12 × 16,5 cm

Linker und vorderer Bildrand breitfflächig alt hinterlegt,
dort einige Plattenunsauberkeiten.

Alois Fauser, Repertorium älterer Topographie I, 3838

35 EUR





Tutzing am Starnberger See : Kol. Lithographie von Gustav Kraus, aus : Alpenblumen, 1837

“Tutzing am Starnberger See”

Kolorierte Lithographie von Gustav Kraus, 1837.
Aus der Folge “Alpenblumen”, erschienen bei F. Sauer,

Darstellung : 12,5 × 19,5 cm.
Blatt : 17,5 x ca. 22,5 cm.

Erhaltung :
Außerhalb der Darstellung rundum deutlicher Lichtrand.
Rechter Blattrand etwas knapp und auch leicht beschädigt;
ein allfälliges Passepartout würde diesen kleinen Mangel überdecken.

Bibliograph. Referenz :
Christine Pressler: Gustav Kraus 1804-1852.
Monographie und kritischer Katalog. – Mchn., 1977. – Nr. 260 (s/w-Abb. S. 189).

145 EUR





Kloster Attel/bei Wasserburg am Inn : Kupferstich von Michael Wening, ca. 1750

“Closter Attl”

Kloster Attel/bei Wasserburg am Inn.

Kupferstich von Michael Wening, gedruckt ca. 1750.

Exemplar der 2. Auflage (ca. 1750).
Die 1. Auflage erfolgte bereits 1701.

Darstellung : 26 × 35 cm
Blatt : 30 × 39 cm

Erhaltung : Nicht ganz gleichmäßiger Abzug. Einige Partien etwas trocken druckend. – Links von der Mitte eine vertikale Papierfalte.

Umgebung : Ramerberg, Zellerreit, Edling, Rott am Inn, Pfaffing.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois) – kostenlos.

48 EUR





Benediktbeuern : Kupferstich bei Matthaeus Merian : "Topographia Bavariae", um 1650

“B. Beüren” – Benediktbeuern.

Kupferstich bei Matthaeus Merian :
Aus : “Topographia Bavariae”, um 1650.

Darstellung : 7 × 8 cm.

Hübsche Miniaturansicht, in schöner Erhaltung.

An drei Seiten – wie immer – bis auf wenige Millimeter an die Einfassungslinie beschnitten.

Auf Wunsch schneiden wir gerne (kostenlos) ein Passepartout in Museumsqualität.

24 EUR





Altmannstein : Schloß Karfpenstein/ Schloß Offendorf: 3 Kupferstiche v. Wening, gedruckt ca. 1750

Altmannstein : Schloß Karfpenstein / Schloß Offendorf:

3 Kupferstiche von Michael Wening auf einem Blatt, gedruckt um 1750.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs
Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt München.

Exemplar der 2. Auflage.
Die 1. Auflage erschien bereits 1701.

Plattengröße/Gesamtmaß der 3 Ansichten : 25 × 34 cm.
Blatt : 30 × 39 cm (mit Wasserzeichen).

Die drei Ansichten finden sich meist nur auseinandergeschnitten; vereinzelt.

Das Blatt mit sehr sehr starkem Plattenton, herrührend von der nicht sauber gewischten Platte vor über 250 Jahren. Die beiden kleinen Schloßabbildungen etwas schwächer im Druck, “Offendorf” zudem mit diagonalem Papierfältchen.

Umgebung : Mindelstetten, Riedenburg, Oberdolling, Essing, Pförring, Neustadt an der Donau, Kösching, Stammham, Vohburg an der Donau, Denkendorf, Münchsmünster, Dietfurt an der Altmühl, Kelheim, Ihrlerstein. – Lk. Eichstätt

40 EUR





"Der heilige Berg Andechs". - Kupferstich von Michael Wening, gedruckt um 1750

“Der heilige Berg Andechs”

Im Hintergrund Diessen, Ammersee und die Amper.
Im Vordergrund zieht eine Prozession (Wallfahrt) den Berg hinauf.

Kupferstich von Michael Wening.

Mit Plattennummer : M227
Exemplar der 2. Auflage, um 1750 gedruckt.

Die 1. Auflage erfolgte bereits 1701.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt München

Darstellung : 25,5 × 70 cm
Blatt : 29,5 × 76 cm

Erhaltung : Das Blatt insgesamt (Vor- und Rückseite) letwas altfleckig und angestaubt, die linke Hälfte stärker betroffen. Am Mittelfalz unten Papierfältchen (s. Pfeile).

Die vertikalen Papierfalten sind “original”, kein Mangel.

Zu den Abbildungen : Die Detailabb. geben den Farbton deutlich richtiger/besser wieder, als die Gesamtaufnahme.

145 EUR





Starnberger See / Schloss Berg : Kupferstich von Michael Wening, gedruckt um 1750

“Das Churfürstliche Schloß Perg am Würm See”

Schloss Berg am Starnberger See

Kupferstich von Michael Wening.

Mit Plattennummer : M 199
Exemplar der 2. Auflage, um 1750 gedruckt.

Die 1. Auflage erfolgte bereits 1701.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt München

Darstellung : 26 × 71 cm
Blatt : 30 × 76 cm

In einigen Partien nicht ganz kräftiger Abzug.
Das Blatt ist an den oberen Ecken punktuell auf ein Unterlagepapier fest montiert (dort ein wenig faltig), kann so belassen werden, da die Unterlage keinen Schaden anrichtet.

Die vertikalen Papierfalten sind “original”, kein Mangel.

95 EUR (reserv.)





Chiemsee mit Herreninsel und Fraueninsel : Stahlstich aus "Meyers Universum" (Bibliographischen Institut Leipzig), um 1850

Chiemsee mit Herreninsel und Fraueninsel

Irrtümlich bezeichnet mit “Königssee”

Kolorierter Stahlstich, um 1850.
Aus : “Meyers Universum” (Bibliographischen Institut Leipzig).

Darstellung : 10,5 × 16,5 cm
Blatt : 17,5 × 26 cm

Die Darstellung minimal altfleckig, die weißen Blattränder deutlicher.
Insgesamt ansprechender Altersschmelz.

Auf ausdrücklichen Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos)
unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

35 EUR (reserv.)





Altötting - "Alt-Oetting": Stahlstich von Johann Poppel, um 1850.

Altötting – “Alt-Oetting”.

Stahlstich von Johann Poppel, um 1850.

Aus dem Stahlstichwerk : Maximilian Benno Peter von Chlingensperg : Das Königreich Bayern in seinen alterthümlichen, geschichtlichen, artistischen und malerischen Schönheiten, enthaltend in einer Reihe von Stahlstichen die interessantesten Gegenden, Städte, Kirchen, Klöster, Burgen, Bäder und sonstige Baudenkmale [….] – München, bei Franz, 1843-1854.

Darstellung : 11 × 16,5 cm.
Blatt : 15 × 24 cm (vollrandig).

Schönes Exemplar.

30 EUR (reserv.)





"Beilengries" (Beilngries/Altmühltal) : Stahlstich von Johann Poppel, 1846

Beilngries im Altmühltal,
Im Vordergrund mäandert die Altmühl, im Hintergrund links Schloß Hirschberg.

“Beilengries”

Stahlstich von Johann Poppel, 1846.

Aus dem Stahlstichwerk : Maximilian Benno Peter von Chlingensperg : Das Königreich Bayern in seinen alterthümlichen, geschichtlichen, artistischen und malerischen Schönheiten, enthaltend in einer Reihe von Stahlstichen die interessantesten Gegenden, Städte, Kirchen, Klöster, Burgen, Bäder und sonstige Baudenkmale [….] – München, bei Franz, 1843-1854.

Darstellung : 11 × 16 cm.
Blatt : 15 × 24 cm.

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt
das Papier ist dadurch heller geworden und der Kontrast entsprechend stärker.

In schöner Erhaltung.

15 EUR





Fürstenfeldbruck: Kloster Fürstenfeld : Stahlstich von Johann Poppel, 1846

Fürstenfeldbruck :

Kloster Fürstenfeld

Stahlstich von Johann Poppel, 1846.

Aus dem Stahlstichwerk : Maximilian Benno Peter von Chlingensperg : Das Königreich Bayern in seinen alterthümlichen, geschichtlichen, artistischen und malerischen Schönheiten, enthaltend in einer Reihe von Stahlstichen die interessantesten Gegenden, Städte, Kirchen, Klöster, Burgen, Bäder und sonstige Baudenkmale [….] – München, bei Franz, 1843-1854.

Darstellung : 10,5 × 16 cm.
Blatt : 15 × 23,5 cm.

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt
das Papier ist dadurch heller geworden und der Kontrast entsprechend stärker.

Schöner Gesamteindruck.

35 EUR





"Ludwigstraße in München. / Nach Süden." : Stahlstich von Arnold Meermann/Carl August Lebschè, um 1860

“Ludwigstraße in München. / Nach Süden.”

Stahlstich von Meermann nach Lebschè, um 1850.

Darstellung : 12 × 19,5 cm
Blatt : 14,5 × 22 cm

In der untersten rechten Blattecke (außerhalb der Darstellung)
ganz kleines Fleckchen – insgesamt in sehr schöner Erhaltung.

Blick vom Siegestor zur Feldherrnhalle;
links die Ludwigskirche, auf halber Höhe u.a. die Universitätsgebäude (Kopfbauten mit Unversitätsbrunnen).

55 EUR





(Das Alte) "Rathaus in München" : Stahlstich von Poppel, bei Ravizza, um 1850

Das Alte “Rathaus in München”

Stahlstich von Poppel, bei Ravizza, um 1850.

Darstellung : 11 × 7,5 cm.
Blatt : 16 × 12 cm (auf kräftigem Papier)

Die Darstellung in schöner, unberührter Erhaltung.
Die Blattränder gering altfleckig.

Blick vom Marienplatz nach Osten.

30 EUR





Arzla (bei Inning am Ammersee). - Kupferstich von Michael Wening

Arzla/bei Inning am Ammersee

“Schwaig Arzlet.”

Kupferstich von Michael Wening.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. – Rentamt München.

Exemplar ohne Plattenbezeichnung.
Dennoch dürfte es sich im Anblick der Druckqualität um ein Exemplar der 2. Auflage, handeln, also etwa um 1750 gedruckt. – Die erste Auflage erschien bereits 1701.

Darstellung : 12,4 × 17,4 cm
Blatt : 15 × 19 cm

Feine, vertikale Papierfältchen, die sich offensichtlich aus den benachbart eingelegten Stichen im Band ergeben haben.

Referenzliteratur : Alois Fauser, Repertorium älterer Topographie I, 732 – Gerhard Schober : Bilder aus dem Fünf-Seen-Land, Abbildung und Kat. 22 (“Die Gutsgebäude auf dem Stich wurden erst kurz vor 1700 errichtet”).

30 EUR





Starnberg : Sammelblatt/Souvenirblatt : Gesamtansicht mit 16 kleinen Veduten, um 1846

“Erinnerung an Starnberg”

Stahlstich, 1846

Sammelblat/Souvenirblatt : Gesamtansicht umgeben von 16 kleinen Veduten (Gauting, Wolfratshausen, Aufkirchen, Leutstetten, Pöcking u.a.) in floraler Bordüre.

po(g). Aus dem Ansichtenwerk : Maximilian Benno Peter von Chlingensperg : Das Königreich Bayern in seinen alterthümlichen, geschichtlichen, artistischen und malerischen Schönheiten, enthaltend in einer Reihe von Stahlstichen die interessantesten Gegenden, Städte, Kirchen, Klöster, Burgen, Bäder und sonstige Baudenkmale [….] – München, bei Franz, 1843-1854.

Darstellung : 10,6 × 15,9 cm
Blatt : 14,7 x 23,2 cm

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt.
Das Papier ist deutlich heller und der Druck dadurch kontrastreicher geworden.

55 EUR





Starnberg (Schloß) : Stahlstich von Johann Poppel nach C. Lebschèe, 1844 - 1846

“Starnberg”

Schloß mit Uferstreifen.

Stahlstich von Johann Poppel nach C. Lebschèe, 1844 – 1846.

Aus dem Ansichtenwerk: Max(imilian) von Chlingensberg : Das Königreich Bayern in seinen alterthümlichen, geschichtlichen, artistischen und malerischen Schönheiten enthaltend in einer Reihe von Stahlstichen die interessantesten Gegenden, Städte, Kirchen, Klöster, Burgen, Bäder und sonstige Baudenkmale (…). München, bei G. Franz 1843-1854.

Darstellung : 11 × 16 cm
Blatt : ca. 14 × 23 cm

In der Himmelspartie eine winzige Druckunsauberkeit (s. Pfeile).

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt.
Das Papier ist deutlich heller und der Druck dadurch kontrastreicher geworden.

Orte in der Nähe von Starnberg : Berg, Pöcking, Feldafing, Gauting, Icking, Schäftlarn, Baierbrunn, Weßling, Tutzing, Wolfratshausen, Münsing, Krailling, Seefeld, Planegg, Straßlach-Dingharting, Herrsching am Ammersee, Andechs

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout
in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

32 EUR





Wasserburg am Inn. Blick auf die Innfront mit dem Brucktor : Stahlstich von Poppel/Scheuchzer, 1846

“Wasserburg am Inn”.

Blick über den Inn auf die Innfront auf das Brucktor und die Innfront.
Im Vordergrund ein Kapuziner mit einem Kind.

Stahlstich von Poppel/Scheuchzer
Exemplar der frühen Ausgabe, 1846.

Aus dem Ansichtenwerk : Maximilian Benno Peter von Chlingensperg : Das Königreich Bayern in seinen alterthümlichen, geschichtlichen, artistischen und malerischen Schönheiten, enthaltend in einer Reihe von Stahlstichen die interessantesten Gegenden, Städte, Kirchen, Klöster, Burgen, Bäder und sonstige Baudenkmale [….] – München, bei Franz, 1843-1854.

Darstellung : 11 × 16,2 cm
Blatt : 15 × 23,5 cm

Der Stich wurde professionell von Stockflecken gereinigt,
das Papier ist dadurch deutlich heller und der Kontrast stärker geworden.

Am Unterrand (im Bereich der Schrift) eine kleine Irritation,
daneben rechts ein orig. Papiereinschluß (s. Pfeile in der Abb.).

28 EUR





Starnberg : Sammelblatt : Gesamtansicht umgeben von 16 kleinen Teilansichten, 1846

“Erinnerung an Starnberg”

Stahlstich, 1846

Sammelblatt :
Gesamtansicht umgeben von 16 kleinen Ansichten (in der Mitte Prinz Carl Palais).

Aus dem Stahlstichwerk : Maximilian Benno Peter von Chlingensperg : Das Königreich Bayern in seinen alterthümlichen, geschichtlichen, artistischen und malerischen Schönheiten, enthaltend in einer Reihe von Stahlstichen die interessantesten Gegenden, Städte, Kirchen, Klöster, Burgen, Bäder und sonstige Baudenkmale [….] – München, bei Franz, 1843-1854.

Darstellung : 10,6 × 15,9 cm
Blatt : 14,5 × 23 cm

Am rechten oberen Blattrand (außerhalb der Darstellung)
minimale Fleckchen im Papier (s. Pfeile in der Abb.).

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt,
das Papier ist dadurch aufgehellt und der Kontrast deutlicher.

55 EUR





Trostberg : Kupferstich von Johann Ulrich Kraus, bei Anton Wilhelm Ertl : “Churbayerischer Atlas”, 1687-1705

“Trostberg”

Kupferstich von Johann Ulrich Kraus,
bei Anton Wilhelm Ertl : “Churbayerischer Atlas”, 1687-1705.

Darstellung : 8 × 14,1 cm
Blatt : 9 × 16 cm

Gering altfleckig. Am rechten oberen Blatteck sowie am Unterrand mit Japanpapier professionell angesetzt (jeweils außerhalb der Darstellung)

Feiner Altersschmelz.

45 EUR





"Vestibule des Universitäts-Gebäudes / in München". - Altkolorierter (!) Stahlstich, Poppel/Seeberger, um 1880

“Vestibule des Universitäts-Gebäudes / in München”

Altkolorierter Stahlstich,
von Johann Poppel nach Seeberger, um 1880.

Aus : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […]. Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt u. gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung (ohne Schrift) : 13 × 11 cm.
Blatt : ca. 33 × 26 cm (breitrandig).

Zum Kolorit : Von oben gen. Ansichtenwerk ist uns kein zeitgenöss. kol. Exemplar (= Verlagskolorit) bekannt. Hier vorliegender Stahlstich wurde offensichtl. noch im 19. Jh. von Privat zur Kolorierung in Auftrag gegeben – eine besonders feine Ausführung, tls. mit Eiweißhöhung. Erkennbar u.a. ist das Altkolorit im Blau, dem Bleißweiß zugemischt wurde und im Alterungsprozeß etw. “vergraut” (siehe re. Bogen ob.). Das Blatt entstammt einem priv. Sammelalbum eines englischsprach. Reisenden.

Erhaltung : Die Darstellung in unberührt schöner Erhaltung. Der breite Blattrand minimal angestaubt sowie gering altersfleckig; auch einige kl. Druckstellen/Handhabungsspuren.

155 EUR





München / Augustinerkloster : Kupferstich v. Michael Wening, 1701 (Erste Auflage)

München / Augustiner-Kloster:

“Das Augustiner Closter in München”

Kupferstich von Michael Wening, 1701.
Exemplar der 1. Auflage.

Aus : “Historico topographica descriptio Bavariae …”

Darstellung : 25, x 35,5 cm.
Blatt : 27,7 × 37,6 cm (Papier mit Wasserzeichen).

Erhaltung :

Ungewöhnlich schöner, gratiger Abzug.
Lediglich auf der Blattrückseite umlaufend ein schmaler Natronpapierstreifen (vormalige Passepartoutmontierung), der aber weder durchscheint noch sonst Schaden anrichtet.

65 EUR





Agatharied/bei Miesbach : "Agatenried u. das Staudenhäuschen", Tonlithographie von A. Kappis/G. v. Bezold, ca. 1860

Agatharied/bei Miesbach

“Agatenried u. das Staudenhäuschen”

Aus der Ansichtenfolge: “Bayerisches Hochland”.

Lithographie mit zwei Tonplatten, ca. 1860,
lith. v. A. Kappis nach G. von Bezold.

Im Verlag v. Mey & Widmayer, gedruckt bei W. Stähle, München

Darstellung 17 × 23 cm.
Blattmaß : 26 × 32 cm (breitrandig).

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt,
einige schwache Staubschatten sind verblieben,
das Papier ist etwas aufgehellt, die Bildkontraste dadurch
freilich auch etwas deutlicher.

Agatharied, heute bei Hausham.

45 EUR





Die Feldherrnhalle und die Theatinerkirche zu München : Stahlstich v. Poppel/Seehofer, um 1880

“Die Feldherrnhalle und die Theatinerkirche zu München” (Odeonsplatz)

Stahlstich von Poppel/Seeberger, um 1880

Aus dem Ansichtenwerk : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 11 × 15,5 cm
Blatt : ca. 22 × 26 cm

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt.
Das Papier ist deshalb etwas heller und der Kontrast dafür stärker.
Selbstverständlich ein Original der angegebenen Zeit (ca. 1880),
kein Spätabzug.

SW : Steel Engraving. Alte Stiche Bayern. Feldherrnhalle, nicht Feldherrenhalle.

45 EUR





Freising von Norden : Stahlstich von Chr. Steinicken, um 1880

Gesamtansicht :

“Freising von Norden”

Stahlstich (Chr. Steinicken), um 1880.

Aus dem Ansichtenwerk : Das Königreich Bayern.Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […]. Hrsg. von Hermann von Schmid, verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 11 × 19 cm
Blatt : 21,5 × 29 cm

Erhaltung :

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt.
Das Papier ist deshalb heller. Selbstverständlich ein Original der angegebenen Zeit (ca. 1880), kein Spätabzug.

Am rechten Blattrand (weit außerhalb der Darstellung) minimale rötl. Verfärbung (s. Pfeile in Abb. 3 (Rückseite).

58 EUR





Eichstätt : Steingut-Teller, 1. Hälfte 19. Jh.

Eichstätt :

Steingut-Teller, 1. Hälfte 19. Jahrhundert.
Auf dem Boden Pressmarke : EICHSTAETT

Durchmesser : 23 cm.

Cremefarbener Scherben, Fahne mit Weinlaubdekor,
Kleiner Glasurfehler (s. Pfeil), 2 minimalste Bereibungen (im Millimeterbereich).
Insgesamt ansprechendes Exemplar

65 EUR (reserviert)





Pfaffenhofen : Kupferstich von Johann Ulrich Kraus, bei Anton Wilhelm Ertl, Churbayerischer Atlas, 1687-1705

“Pfaffenhofen”

Kupferstich von Johann Ulrich Kraus,
bei Anton Wilhelm Ertl : “Churbayerischer Atlas”, 1687-1705

Darstellung : 8 × 14,2 cm.
Blatt : 9 × 15,2 cm.

Schöner, kräftiger Abzug mit feinem Altersschmelz.

Der Unterrand etwas knapp.
Die Knapprandigkeit als solche ist typisch für die Ertl-Stiche
und stelllt auch ein Echtheitszeichen dar.

35 EUR





Niedernfels (bei Marquartstein/Chiemgau) : Kupferstich von Michael Wening, um 1750

“Schloß Nidernfelß” (Niedernfels)

Kupferstich von Michael Wening, gedruckt um 1750.
Exemplar der 2. Auflage.

Die 1. Auflage erfolgte bereits 1721.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt Burghausen

Darstellung : 12 × 17 cm

Ordentlicher Abzug, wenn auch nicht ganz gleichäßig.
Der linke Blattrand etwas faltig. Unter einem allfälligen Passepartout würde der Rand überdeckt.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

.
.

Zu den Auflagen der Wening-Stiche :

Die altbayer. Topographie von Michael Wening erschien in 4 Bänden – in der Reihenfolge : 1701 (Rentamt München), 1721 (Rentamt Burghausen), 1723 (Rentamt Landshut), 1726 (Rentamt Straubing).

Die Bände der ersten Auflage weisen noch keine Plattennummern (oben rechts) auf.

Hat man ein einzelnes Kupferstichblatt von Wening vor sich, so läßt sich aber dennoch nicht in jedem Fall bei einer fehlenden Plattennummer auf die Erstauflage schließen. Bei den kleineren Ansichten nämlich, mit mehreren Ansichten auf einem Blatt (= auf einer Platte), ist immer nur die oberste – in der Regel die rechte – Ansicht mit einer eingestochen Plattennummer versehen. Ein Blatt m i t Plattennummer kann auch aus einer 2. oder evtl. 3. Auflage oder aus dem Nachdruckreservoire des Bayer. Landesvermessungsamtes stammen.

Die 2. und 3. Auflagen wurde vermutlich zw. 1750 und 1790 gedruckt. Die Abzüge der 3. Aufl. sind in der Regel sehr schlecht, da die Kupferplatten bereits abgenutzt waren. Die Abzüge der 2. Auflage sind aber durchaus sammelwürdig, sie weisen zwar schon häufiger kleine Plattenunsauberkeiten bzw. einzelne auslassende Druckpartien auf, aber sind noch in der Barockzeit gedruckt.

Etwas völlig anderes sind die Nachdrucke, die das bayerische Landesvermessungsamt, das im Besitz der Kupferplatten ist, viel später im 19./20. Jh. veranstaltet hat. Hier handelt es sich um “Nachdrucke” im umgangsprachlichen Sinne. – Solche Abzüge bieten wir in unserem Antiquariat nicht an.

Ein augenfälliges Merkmal zur Unterscheidung, ob man ein Original aus der Barockzeit oder einen Nachdruck vor sich hat : Die Originale waren in Bücher eingebunden u. zeigen die dafür typischen Merkmale.

30 EUR





Frauenbühl: Schloß Frauenpüchel (Winhöring/Altötting) : Kupferstich, M. Wening, ca. 1750

Frauenbühl (Winhöring/Kr. Altötting)

“Schloß Frauenpüchel”

Kupferstich von Michael Wening gedruckt um 1750.
Die 1. Auflage erfolgte bereits 1721.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- und Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. – Rentamt Burghausen.

Darstellung : 25 × 34,5 cm
Blatt : ca. 30 × 38 cm

Erhaltung : Druckbedingte Papierfältchen. Die Platte unsauber gewischt, daher sehr starker Abklatsch der Druckerfarbe, dem Drucker vor bald 300 Jahren nicht mehr recht anzulasten.

35 EUR






Weiter Weitere Graphik dieser Region Weiter