Oberursel/Taunus ("Urssel") : Kupferstich aus Matthaeus Merian, ca. 1654

“Urssel” (Oberursel)

Kupferstich, um 1654.

Aus : Matthaeus Merian :
Topographia Archiepiscopatuum Moguntinensis Trevirensis et Coloniensis,
Das ist Beschreibung der Vornembsten Stätt und Plätz in denen Ertzbistümen Maynz, Trier und Cöln.

Darstellung : 9 × 17 cm
Blatt : 14 × 21 cm

Guter, klarer Abzug.
Unwesentlich kleine Druckstellen im der Himmelspartie,
links und oberhalb des Kirchturms.
Leichter Lichtrand um die Darstellung.

Der Kupferstich lag unter einem Passepartout, das von uns entfernt wurde.
Rückseitig ist umlaufend ein Natronpapierstreifen verblieben, der aber keinerlei Schaden anrichtet.

Auf Wunsch legen wir den Stich gerne unter ein Schrägschnittpassepartout (chamois/weiß/Büttenstruktur) in Museumsqualität – kostenlos.

Referenzliteratur : Wüthrich : MTK, 35.

95 EUR





Neuötting : Kreidelithographie von Andreas Borum nach Domenico Quaglio, 1832

“Stadt Neuötting in Bayern.”

Ansicht, im Vordergrund eine Prozession.

Kreidelithographie von Andreas Borum nach Domenico Quaglio, 1832

“Der Kunstverein in München seinen Mitgliedern 1832”
Mit dem Trockenstempel des Kunstvereins

Darstellung : 24 × 30 cm.
Blatt : 30,5 × 36,5 cm.

Das Blatt etwas faltig sowie gering altfleckig, auf den Abb. gut zu erkennen.
Insgesamt gutes, breitrandig erhaltenes Blatt.
Alt (etwa um 1900/20) gerahmt.

Bibliogr. Referenz : Lentner 9100

Vita : “Borum, Andreas, dt. Maler, Lithograph, *1799 Hamburg, 29.4.1853 München. Ausbildung an der ABK München. Nach kurzer Ausübung der Malerei nur noch als Lithograph tätig; 1832-38 als solcher in Köln bei der Fa. Kehr angestellt. Danach bis zum Tode in München. B. schuf v.a. sorgfältig gearbeitete Veduten, Landschaften und Seestücke nach Domenico Quaglio, Carl Rottmann, W. van de Velde, Karl Friedrich Lessing u.a. Von der zeitgen. Kritik als bes. bedeutend erwähnt die Ansichten von Trarbach, Karden, Boppard, Schloß Eltz sowie eine Darst. des Kolosseums. – AUSSTELLUNGEN G: ab 1826 München, regelmäßig Kunst-Ver. – BIBLIOGRAPHIE ThB4, 1910. Merlo, 1895. KD der Rheinprov., XVIII/1 (Kr. Kreuznach), Dd. 1935, 63, 107, 110, 343; Kölns roman. Kirchen (Kat. Stadt-Mus.), Köln 1985, 116, 278.” (Christian Hornig, in AKL XIII, 1996, 139)

Umgebung : Altötting, Kastl, Winhöring, Reischach, Teising, Emmerting, Perach, Tüßling, Burgkirchen an der Alz, Mehring, Töging am Inn, Unterneukirchen, Erlbach, Polling, Erharting, Pleiskirchen, Halsbach, Marktl, Geratskirchen, Zeilarn, Burghausen, Mühldorf am Inn, Mitterskirchen, Garching an der Alz, Stammham

155 EUR





Oberviechtach/Oberpfalz : Kupferstich, Matthaeus Merian, Topographiae Bavariae, um 1650

Oberviechtach (“Viethach”)

Gesamtansicht mit Schloß Murach.

Kupferstich, Matthaeus Merian, um 1650.

Aus : M. Merian, “Topographia Bavariae”.

Darstellung : 9 × 17 cm
Passepartout : 19 × 26 cm

Der wohlerhaltene Stich liegt unter Glas (staubfrei), in einem ansprechenden,
sehr ordentlichen Passeapartout, jedoch ohne Rahmen.

65 EUR





Bad Gastein : "Wildbad Gastein". - Lithographie von Rottmann/Pezolt. - um 1850

Bad Gastein : “Wildbad Gastein”.

Lithographie mit Tonplatte, um 1850.
Leopold Rottmann nach Pezold. Druck bei Kuhn in München.

Darstellung : 23,5 × 30 cm
Blatt : 34 × 44 cm

Erhaltung :
Das Exemplar wurde von Stockflecken gereinigt.
In der linken Hälfte zahlreiche Wurmlöcher.
Am linken und rechten Blattrand (außerhalb der Darstellung) hinterlegte Einrisse;
der untere Blattrand wasserrandig (fehlfarbig).

55 EUR





"Mülldorff" (Mühldorf/Inn): Kupferstich bei Merian, Topographia Bavariae, um 1650/90

“Mülldorff” (Mühldorf/Inn) :

Ansicht von Westen, im Hintergrund li. angedeutet die Türme von Altötting,
rechts St. Michael.

Kupferstich von Matthaeus Merian, gedruckt 1665 oder 1690.
Aus : Mattheus Merian, “Topographia Bavariae”.

Die Merianschen Topographien erschienen stets in mehreren Auflagen.
Bei vorliegenden Exemplar weisen Papierart sowie der “Plattenschmutz” an der linken oberen Ecke auf die 3. oder 4. Auflage hin, d.h. 1665 oder 1690.

Darstellung : 20,5 × 30 cm
Blatt : 33 × 35,5 cm

Das Exemplar wurde professionell von Stockflecken gereinigt,
das Papier ist damit etwas aufgehellt und der Kontrast krägtiger

Die Mittelfalte wurde geglättet.

Der Stich, in der Merianschen Offizin erschienen, wurde nach Vorlage des Georg Peter Fischer gestochen, Monogramm “G. P. F.” in der Schriftkartusche unten rechts (s. AKL XL, 2004, 336).

Referenzliteratur : Lucas Heinrich Wüthrich, Das druckgraphische Werk von Matthaeus Merian d. Ae., Band 4, Die großen Buchpublikationen II : Die Topographien.

Auf Wunsch schneiden wir ein Passepartout in Museumsqualität.

50 EUR





Schloß Urfahrn/bei Oberaudorf: Kupferstich von Michael Wening, 1701

“Schloß Urfahrn.”

Kupferstich von Michael Wening, 1701

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt München

Exemplar der 1. Auflage, mit Wasserzeichen.

Noch vor der Plattennummerierung und plano (= ohne Mittelfalz).

Darstellung : 25,5 × 35 cm
Blattmaß : 27,7 × 36,7 cm

Sehr schöner, klar zeichnender Abzug.
Am Blattoberrand (außerhalb der Darstellung) kleines Rostfleckchen, nicht nur ein Mangel, auch ein untrügliches Alterszeichen.

Referenzliteratur : Alois Fauser, Repertorium älterer Topographie II, 15 511.

Inntal, Kufstein, Kiefersfelden, Brannenburg

48 EUR





Tugium - Zug : Kupferstich, Matthaeus Merian, Topographia Helvetiae, 1642-ca. 1655

“Tugium – Zug” :

Vogelschauplan von Westen

Kupferstich,
aus : Matthaeus Merian, Topographia Helvetiae,
gedruckt zwischen 1642 und ca. 1655 (s. Wüthrich 46*).

Üblicherweise wird bei bei der Datierung 1642 angegeben, das Jahr der Erstauflage, tatsächl. erschien der “Schweizer Band” aber noch in weiteren Auflagen.

Darstellung : 20,5 × 32,2 cm
Rahmen : 39 × 50 cm

Guter, klarer Abzug.
Die originale Mittelfalte wurde geglättet.

Unter Glas in Echtgoldrahmen, in typ. “Schweizer Qualität”.
Einige kleine Druckstellen, sonst in sehr ansprechender Erhaltung.

Anders als allermeist bei älteren Rahmungen wurde ein professionelles,
säurefreies Passepartout in Museumsqualtiät verwendet (erkennbar an dem hellweißen Schnitt).

Nebenbei : All die Passepartouts, die eine gelbliche Verfärbung im Schnitt zeigen,
sind nicht säurefrei und richten mit den Jahren Schaden an den Graphiken an.

Referenzliteratur :
Lucas Heinrich Wüthrich, Das druckgraphische Werk von Matthaeus Merian d. Ae., Bd. 4, Topogr. Helvetiae, S. 40, Nr. 46*

95 EUR





Ingolstadt : Ansicht im Rund des Spiegels eines Steinguttellers. - Schramberg, Mitte 19. Jh.

Ingolstadt :

Ansicht im Rund des Spiegels eines Steinguttellers.

Nach einer alten Stichvorlage

Umdruckverfahren :
Manufaktur Schramberg (Pressmarke).
Mitte 19. Jahrhundert.
.
Durchmesser : 20,5 cm

Leichte, altersübliche Bereibungen auf dem Boden.
Insgesamt ansprechend.

55 EUR





Ankauf/Verkauf/Kommission: Bücher-Graphik-Gemälde-Antiquitäten-Kuriosa zu Wasserburg am Inn (Wasserburgensien). - Wasserburger Künstler/Maler: Carl Staudt/August u. Otto Geigenberger/Hermann Schlittgen/Joseph Pilartz u.a.

Wir kaufen (bzw. nehmen in Kommission) stets Gemälde, alte Stiche, moderne Original-Graphik, wertvolle Bücher, Antiquitäten sowie Kuriosa, die zu Wasserburg am Inn und der ganzen Umgegend (bis zum Chiemsee) Bezug haben.

Gustav Eichhorn (1857 Au/bei Aibling – 1928 Wasserburg/Inn)
Rudolf Engelberger (1908 Gabersee – 1985 Wasserburg a. Inn)
Hans Friedrich (1890 Leipzig – 1976 Wiesbaden)
Hans/Hanns Ganser (1897 – Wasserburg – 1970)
August Geigenberger (1875 Wasserburg am Inn – 1909 München)
Otto Geigenberger (1881 Wasserburg – 1946 Ulm)
Karl Hofmann (1880 Aschaffenburg)
Klaus Honauer (1923 Rieden/b. Wasserburg – 1979 Wasserburg)
Viktor Käß (1911 Pasing/München – 1998 Wasserburg)
Josef Kellner (1876 Wien – 1929 Schwaz)
Fritz Köll (1884 Wasserburg – 1958 Pasing/München)
Joseph Kollmar (1909 München 1961)
Joseph Pilartz (1891 Köln – 1974 Wasserburg a. Inn)
Willy/Willi Reichert (1937 München)
Hermann Schlittgen (1859 Roitzsch – 1930 Wasserburg/Inn)
Joseph Springer (1812 Wasserburg 1870)
Karl/Carl Staudt (1884 Elberfeld – 1930 Toledo)
Max Arthur Stremel (1859 Zittau – 1928 Ulm – tätig in Wasserburg am Inn)
Max Trelano (1824 Wasserburg 1899)
Karl Wähmann (1897 Finkenstein – 1981 Steppach/bei Wasserburg am Inn)

Angebote bitte mit Preisrahmen.

www.steutzger.de/ankauf





Deutschland : Nova Totius Germaniae descriptio / Teutschland. - Kupferstichkarte von M. Merian, um 1650

“Nova Totius Germaniae descriptio / Teutschland”

Deutschland mit angrenzenden Ländern

Kupferstichkarte aus M. Merian,
“Theatrum Europaeum”, um 1650

Darstellung : 27 × 36,5 cm.
Blatt : 34 × 37,7 cm.

.

Erhaltung :

Das Blatt unbeschnitten, wie die leichte Bräunung der äußersten Blattkanten anzeigen.
Die Ränder links und rechts – wie immer – knapp.

Einge wenige kleine/herstellungsbedingte, dünne Papierstellen,
eine davon mit einem stecknadelkopfkleinen Löchlein (nur in der Durchsicht gegen Licht merklich).

Der Mittelfalz ist “original”, kein Mangel.

Rückseitig zwei säurefreie Montagestreifen; das Blatt lag unter Passepartout,
war aber noch nie gerahmt, deshalb auch keine Lichtränder etc.

Schöner, kräftiger Abzug.
Feiner Altersschmelz (nicht restauriert/gereinigt).

55 EUR





Damascus in Syrien (Syria/Damaskus) : Kupferstich aus Olfert Dapper, 1677

Damaskus : “Damascus in Syrien
Volgens de Asteeckening gedaen in’t Laer 1668 “

Kupferstich, 1677.

Aus : Olfert Dapper: Naukeurige beschryving van gantsch Syrie, en Palestyn of Heilige Lant. –
Amsterdam, Jacob van Meurs, 1677-(1678).

Darstellung : 29 × 35,4 cm.
Blatt : 31,5 × 37,2 cm (paper with watermark).

Schöner, klarer Abzug.
Die Mittelfalte und die anderen Falten sind original, so wie im Reisewerk eingebunden.
Lediglich ein dünnes/feines Fältchen links von der Mitte, wäre zu bemerken.
Am Oberrand minimal altfleckig. – Feiner.unberührter Altersschmelz.

Original copper plate, upper margin slightly spotty, otherwise in nearly untouched condition.
The folds of paper are original except a small wrinkle left of the middle.

85 EUR





Hinterstein / Hintersteintal (Allgäu). - Stahlstich, Poppel/Scheuchzer, ca. 1880

„Hintersteinthal“

Stahlstich von Johann Poppel
nach Wilhelm Scheuchzer, um 1880.

Aus : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 12 × 15,5 cm
Blatt : ca 20 × 27 cm

Schönes, breitrandiges Exemplar. Unter Schrägschnittpassepartout in Museuemsqualität.

Original steel engraving, broad margins, in very good condition, apart from a very thin stain upper right.

28 EUR





Rosenheim von Osten : Stahlstich, gezeichnet u. gestochen von F. Würthle, um 1880

“Rosenheim von Osten”

Schöne Ansicht über den Inn

Aus : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 11 × 19 cm
Blatt : 21 × 29 cm

In sehr schöner Erhaltung, breitrandig

Umgebung : Stephanskirchen, Kolbermoor, Riedering, Rohrdorf, Großkarolinenfeld, Raubling, Prutting, Schechen, Neubeuern, Samerberg, Bad Aibling, Bad Feilnbach, Vogtareuth, Söchtenau, Frasdorf, Tuntenhausen, Nußdorf am Inn

Inntal, Chiemgau

30 EUR





Türkiye/Türkei/Turkey : "Natolia quae olim Asia Minor". - Kupferstich von Joan Janssonius, ca. 1645

“Natolia quae olim Asia Minor”

Altkolorierte Kupferstichkarte,
von Joan Janssonius, ca. 1645.

Darstellung : 38,5 × 50 cm.
Blattmaß : 50 × 59 cm.

Die Darstellung in sehr schöner, unberührter Erhaltung, mit feinem Altersschmelz (keine Knicke, keine Risse etc.). Lediglich die breiten Blattränder teils etwas angestoßen und mit kleinen Fältchen.

Osmanisches Reich/Türkiye/Türkei/Turkey, Kleinasien, Mittelmeer, Cypern/Cyprus, Kreta, Schwarzes Meer. Ägäis.

Copper engraved map, original colouring. In a very fine state of preservation, only some creases to the broad wide margins. – Verso text in Latin.

195 EUR





Landshut : Kupferstich aus Meisner Schatzkästlein, Ausgabe bei Paul Fürst, etwa zw. 1638-1678

Landshut (“Landtshut in Bayern”)

Gesamtansicht mit emblematischer Darstellung und gestoch. Devise resp. Sinnspruch (dt. und lat.) ober- und unterhalb des Bildes.

Motto : “Im Krieg gilts Faustrecht”

Kupferstich (eigentl. Kupferradierung) aus Daniel Meisner’s Schatzkästlein.
Ausgabe bei Paul Fürst, unter dem Titel :
“Sciographia Cosmica”, etwa zw. 1638-1678.
Plattenbezeichnung : A 7

Darstellung (Plattenrand) : 10 × 15 cm.
Blatt : 14,5 × 19 cm.

Guter, klarer Abzug.
.

Erhaltung :

- Ein hauchfeines vertikales Papierfältchen, dass bildseitig eigentl. nicht auffällt.

- Das Blatt wurde professionell von einer leichten Bräunung befreit, der Plattenrand ist dabei voll erhalten geblieben.

- Am ganzen Oberrand entlang (jedoch außerhalb des Plattenrandes) Papierwellungen. Ein allfälliges Passepartout würde diese überdecken.

- Rückseitig am Oberrand links/rechts schwache Reste einer alten Passepartoutmontierung.

85 EUR





Heroldsberg : Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

„Heroltsberg – – Geuderisch“

Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand und gestochener Schrift) : 17,4 × 26,5 cm.
Blattmaß : 20,7 × 31 cm (mit Wasserzeichen).

In schöner Erhaltung, mit feinem Altersschmelz.
Der Mittelfalz ist „original“, kein Mangel.

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie “nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet” hat.

125 EUR





Lichtenau (bei Ansbach) : Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760

„Lichtenau — Land=Pfleg=Amt“

Kupferstich bei Christoph Melchior Roth, um 1760.

Darstellung (mit Plattenrand u. gestoch. Schrift) : 17 × 26 cm.
Blattmaß : 21 × 31 cm (mit Wasserzeichen).

Die vertikalen Papierfältchen sind „original“, kein Mangel.
Vorne links bringt ein Bauer einem anderen eine Feldfrucht auf einem Stecken aufgespießt.

Aus der Ansichtenfolge der Brüder Christoph Melchior und Matthäus Roth (geb. 1720 bzw. 1728). Die Vorlagen lieferte Gottlieb Lampferdtinger (Landverdinger), der 1755-1758 die Nürnberger Landschaft bereist u. sie „nach ihrer jetztigen Repraesentation auf das accurateste abgezeichnet“ hat.

125 EUR





Přerov / Prerau : K.K. Militair-Unter-Erziehungshaus zu Prerau. - Farblithographie aus Doderer, um 1860

“K.K. Militair-Unter-Erziehungshaus zu Prerau” (Mähren)

Farblithographie, um 1860,
gez. von W. v. Doderer, erschienen in der Artist. Anstalt von Reiffenstein & Rösch in Wien.

Aus der Folge :
Wilhelm von Doderer : Die kaiserlich-königlichen Militair-Erziehungs-Anstalten.

Darstellung (einschl. Umrandung) : 28 × 46 cm
Blatt : 44,5 × 62 cm (unbeschnitten)

Erhaltungseinschränkungen :

Die Darstellung v.a. in der Himmelspartie stockfleckig.
Die Blattränder extrem angestaubt, stockfleckig sowie rechts auch mit kängerem
hinterlegtem Randeinriß und kleineren Randläsuren.

Ein allfälliges Passepartout könnte freilich die Schäden weitestgehend überdecken.

125 EUR





Tutzing am Starnberger See : Kol. Lithographie von Gustav Kraus, aus : Alpenblumen, 1837

“Tutzing am Starnberger See”

Kolorierte Lithographie von Gustav Kraus, 1837.
Aus der Folge “Alpenblumen”, erschienen bei F. Sauer,

Darstellung : 12,5 × 19,5 cm.
Blatt : 17,5 x ca. 22,5 cm.

Erhaltung :
Außerhalb der Darstellung rundum deutlicher Lichtrand.
Rechter Blattrand etwas knapp und auch leicht beschädigt;
ein allfälliges Passepartout würde diesen kleinen Mangel überdecken.

Bibliograph. Referenz :
Christine Pressler: Gustav Kraus 1804-1852.
Monographie und kritischer Katalog. – Mchn., 1977. – Nr. 260 (s/w-Abb. S. 189).

95 EUR





Aschaffenburg : Stahlstich, Riegel/Lebsché, ca. 1880

„Aschaffenburg“.

Stahlstich
von Riegel nach Lebsché, um 1880.

Aus : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 11,5 × 17,5 cm
Blatt : ca. 21 × 29 cm

Am linken Darstellungsrand ganz minimal/schwach stockfleckig,
außerhalb der Darstellung, im breiten weißen Blattrand, deutlicher fleckig.

Unterfranken, Mainfranken

35 EUR





Die obere Markgrafschaft Baden : Altflächenkol. Kupferstichkarte von Franz von Reilly, um 1790.

„Die obere Markgrafschaft Baaden oder die Markgrafschaft Hochberg, Landgrafschaft Sausenberg, und die Herrschaften Röteln und Baadenweiler mit den Herrschaften Hausen und Hohengeroldseck, und den freyen Reichsstädten Rottweil, Offenburg, Zell und Gengenbach. Nro. 191“.

Altflächenkolorierte Kupferstichkarte
von Franz von Reilly, um 1790.

Darstellung : 23 × 26 cm
Blattgröße : 28,5 × 41,5 cm

Schönes Exemplar mit Wasserzeichen. Schwaches Stockfleckchen in der Darstellung sowie einige wenige im breiten, weißen Rand.

55 EUR (reserv.)





Hubertusburg/Nähe Leipzig : "Prospect des Churfürstl. Sächsischen Lust und Jagd Schloß Hubertusburg wo 1763 der Friede zwischen Oesterreich und Preußen geschlossen worden". - Guckkasten-Kupferstich, ca. 1780

Hubertusburg/Nähe Leipzig :

“Prospect des Churfürstl. Sächsischen Lust und Jagd Schloß Hubertusburg
wo 1763 der Friede zwischen Oesterreich und Preußen geschlossen worden”.

Altkolorierter Kupferstich (Guckkastenblatt)
von Riedel nach Perignon, Augsburg, um 1780.

Mit der Verlegeradresse am Unterrand : “Se vend a Augsbourg au Negoce comun de l’Academie Imperiale d`Empire des Arts libereaux avec Privilege de Sa Majesté Imperiale et avec Definse ra dén faire ni de vendre les Copies.”

Darstellung (einschl. gestoch. Schrift) : ca. 29,5 x 39,5 cm.
Blatt : 37,5 × 51 cm.

Erhaltung :

Das Blatt alt/flüchtig mit einem bräunlichen Film überzogen (Kleister, Schellack o.ä.) Auch altfleckig sowie an der rechten Seite mit einer Japanhinterlegung. In der rechten unteren Blattecke knittrig. Auf der Blattrückseite umlaufend ein Natronpapierstreifen, der jedoch keinerlei (Säure-)Schaden etc. anrichtet.

Die Art des Durchwachsens der Farbe “Grün” auf der Rückseite zeigt an,
dass es sich um Altkolorit handelt.

Optical view / Vue d’optique

75 EUR





Marktbreit : Stahlstich, 1847 (aus: Ludwig Braunfels, Die Mainufer)

Marktbreit : „Markt-Breit“

Stahlstich nach Vorzeichnung von Fritz Bamberger, 1847

Aus : Ludwig Braunfels, Die Mainufer und ihre nächste Umgebungen
Würzburg, Verlag Carl Etlinger

Die Stiche wurden gedruckt in der Kunstanstalt von Carl Mayer, Nürnberg

Darstellung : 11 × 16 cm
Blatt : 15 × 23 cm

Sehr schönes, klar zeichnendes Exemplar.

Umgebung : Segnitz, Obernbreit, Sulzfeld am Main, Marktsteft, Frickenhausen am Main, Ochsenfurt, Martinsheim, Seinsheim, Willanzheim, Mainbernheim, Kitzingen, Oberickelsheim, Sommerhausen, Buchbrunn, Winterhausen, Ippesheim, Iphofen – Unterfranken. Mainfranken.

45 EUR





Nocera Umbra/Italia : Kupferstich aus Daniel Meisner’s Schatzkästlein, um 1624/1625

“Nocerra.” (Nocera Umbra/Italia).

Gesamtansicht mit emblematischer Darstellung und gestoch. Devise resp. Sinnspruch (dt. und lat.) ober- und unterhalb des Bildes.

Kupferstich, eigentl. Kupferradierung aus Daniel Meisner’s Schatzkästlein.
Ausgabe bei Eberhard Kieser, Frankfurt a. M.,
um 1624/1625.

Sehr seltenes Exemplar der allerersten Ausgabe :
noch ohne den Namenszusatz zu Nocerra (“in Umbria”) und Plattennummer;
diese wurde hier zeitgenössisch mit Tinte eingetragen (“34”).

Die noch späteren Ausgaben bei Paul Fürst, unter dem Titel “Sciographia Cosmica” weisen oben rechts zu den Plattennummern zusätzlich Buchstaben (A-H) auf.

Darstellung : 10 × 15 cm
Blatt : 14,5 × 18,5 cm

Erhaltung : Sehr schönes, breitrandiges Exemplar mit Wasserzeichen,
Minimales/schwaches Braunfleckchen obern rechts (Hinterhufe Pegasus).

Copper engraving/etching on laid paper with watermark and broad margins.
Rar very first edition in an nearly untouched state of preservation, only tiny brown spot upper right.

Nocera Umbra, Provinz Perugia, Region Umbrien, Mittelitalien.
Nachbargemeinden: Assisi, Fabriano, Fiuminata Foligno, Gualdo Tadino, Serravalle di Chienti, Valfabbrica, Valtopina.

65 EUR





"Zutphen"/Niederlande: Kupferstich aus Daniel Meisners Schatzkästlein, 1625

“Zutphen” (Niederlande).

Kupferstich aus Daniel Meisner’s Schatzkästlein, 1625.

Exemplar der frühen Ausgabe bei Eberhard Kieser.

Die späteren Auflagen bei Paul Fürst in Nürnberg (erschienen 1637 bis ca. 1678) zeigen oben rechts einen Buchstaben (A-H) mit nachfolgender Zahl (Plattennummer).

Darstellung (mit gestoch. Schrift) : 9,5 × 14,5 cm
Blatt : 15 × 19 cm

Blattoberrand (außerhalb der Darstellung) gering welllig.
Schöner, klarer Abzug in unberührter Erhaltung.

65 EUR





Valenciennes/Frankreich ("Valentia") : Kupferstich aus Daniel Meisners Schatzkästlein, ca. 1625

Valenciennes/Frankreich („Valentia“)

Kupferstich aus Daniel Meisner’s Schatzkästlein, ca. 1625.

Exemplar der frühen Ausgabe bei Eberhard Kieser,

Darstellung : 10 × 15 cm.
Blatt : 14,5 × 18 cm (Papier mit Wasserzeichen).

Erhaltung : Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt.
Print is professional washed and cleaned.

Guter, gratiger Abzug. An den oberen Blattecken
(weit außerhalb der Darstellung) kleine Papierausdünnung.

55 EUR





Wyck/Maastricht : Kupferstich aus Meisner's Schatzkästlein, 1625

“Wyck”

Kupferstich aus Daniel Meisner’s Schatzkästlein, 1625.

Exemplar der frühen Ausgabe bei Eberhard Kieser.

Darstellung (mit gestoch. Schrift) : 9,5 × 13,8 cm.
Blatt : 15 × 19 cm (mit Wasserzeichen).

Sehr schöner, gratiger Abzug auf breitrandigem Bütten. In unberührter Erhaltung. Am Oberrand, außerhalb der Darstellung, leicht stockfleckig.

*Der Kupfertitel des Emblem-Werkes von Daniel Meisner (gelegentlich auch “Meissner”) lautet : “Thesaurus Philo-Politicus. Das ist : Politisches Schatzkästlein guter Herren und bestendiger Freund” .

Der Haupttitel aber schließlich heißt : “Politisches SchatzKästlein/ Das ist: Außerlesene schöne Emblemata unnd Moralia so wol Kunst- unnd Christliebenden/ als Kriegsubenden … / in diese Form gar artlich inventirt/ fürgebildet und gantz New an Tag gegeben/ Durch Daniel Meißnern von Commenthaw auß Böheimb …”

55 EUR





Weißenstein/bei Geislingen : Kupferstich, Matthaeus Merian, ca. 1650

Weissenstein : „Weißenstein.“

Kupferstich von Matthaeus Merian,
aus : „Topographia Sueviae“, um 1650.

Darstellung : 10,5 × 18 cm
Blatt : 11 × 20 cm

Gutes, klar u. kräftig zeichnendes Exemplar. – Zwei ganz schwache Braun- sowie ein winziges Rostfleckchen in der Himmelspartie.

Am Ober- u. Unterrand – wie allermeist – etw. knapp, d.h. nur noch 2 Millimeter bis zur äußeren Einfassungslinie. Dennoch ausreichend Platz für die ordentliche Befestigung unter Passepartout.

Auf Wunsch lieferen wir mit frisch handgeschnittenem, säurefreien Passepartout.

30 EUR





Wetterburg (Bad Arolsen) : Kupferstich, Daniel Meisner’s Schatzkästlein, Ausgabe bei Paul Fürst, 1637-1678

“Wetterburg in Hessen”

Gesamtansicht mit emblematischer Darstellung u. gestochener Devise resp. Sinnspruch (dt. und lat.) ober- u. unterhalb des Bildes.

Kupferstich, eigentlich Kupferradierung,
zuerst erschienen in “Daniel Meisner’s Schatzkästlein”.

Kupferstich, gedruckt zwischen 1637 und 1678.

Aus : Paul Fürst “Sciographia Cosmica” bzw. ab Teil II “Libellus Novus Politicus Emblematicus Civitatum”. Mehrere Auflagen von 1637-1678.

Erkennbar sind die Fürst-Blätter an den nunmehr hinzugefügten Plattenbezeichnungen oben rechts, ausgedrückt in Buchstabe u. Zahl, hier F24

Darstellung : 10 × 14,5 cm
Blattgröße : 14 × 18 cm (Papier mit Wasserzeichen).

Kräftig klarer Abzug in unberührter Erhaltung. Feiner Altersschmelz

55 EUR





Der Alpsee mit Bühl (Bichl) bei Immenstadt (Allgäu) : Stahlstich von Hablitschek/Scheuchzer, ca. 1880

„Der Alpsee mit Bühl (Bichl) bei Immenstadt“

Stahlstich,
Franz Hablitschek nach Wilhelm Scheuchzer, um 1880.

Aus dem Stahlstichwerk : Das Königreich Bayern. Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […]. Hrsg. von Hermann von Schmid, verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 10,5 × 16,2 cm
Blatt : ca. 21,5 × 29 cm

In einer kleinen Wolke oben links winziger Einschluß,
die Darstellung sonst in schöner Erhaltung.
Die breiten Blattränder (weit außerhalb der Darstellung) leicht gebräunt.

22 EUR






Weiter Weitere Graphik Weiter